Ort: 8212 Neuhausen am Rheinfall
Telefon: +41 (0)52 6727455
E-Mail: info@rheinfall.ch
Info: www.rheinfall.ch

Beschreibung

Der Rheinfall liegt schon weit am Rande des Einzugsgebiets von „tourenspuren“. Aber es ist ja auch unser Rhein, der sich da in die Tiefe stürzt. Und er tut dies auch wirklich so spetakulär, daß man es als Vorarlberger einmal gesehen haben muß. Man kann einfach mit dem Auto hinfahren und ihm beim Fallen zuschauen, man kann ihn aber auch – viel eindrucksvoller – in seiner Umgebung beim Wandern erleben.
Anfangs 1994 sind in Neuhausen rund um den Rheinfall drei Rundwanderwege ausgeschildert worden. Sie bieten die Möglichkeit, den Rheinfall aus ganz verschiedenen Blickwinkeln zu erleben. Alle drei Wege beginnen und enden am Rheinfall. Dank der genauen Ausschilderung ist der Einstieg aber auch unterwegs möglich.
Der längste Weg, der sogenannte Uferweg, führt rund um den Rheinfall und dauert rund 50 Minuten. Er führt vom Schlösschen Wörth dem Ufer entlang rheinabwärts bis Nohl, wo der Fluss überquert wird. Von der Brücke geht es dann wieder rheinaufwärts zum Schloss Laufen, von dort über die vom Rheinfall aus sichtbare Eisenbahnbrücke und wieder hinunter zum Rheinfall.
Der Grosse Panoramaweg, Dauer rund 40 Minuten, und auch der Kleine Panoramaweg, Marschzeit rund 25 Minuten, bleiben auf der Neuhauser Seite des Rheinfalls und streifen auch das Ortszentrum mit seinen vielfältigen Geschäften.

Uferweg

(50 Minuten) Dieser längste der drei Wege umrundet das nähere Rheinfallgebiet. Er führt vom Schlösschen Wörth dem Ufer entlang rheinabwärts bis zum Dörfchen Nohl, wo der Fluss überquert wird. Von der Brücke geht es dann wieder rheinaufwärts zum Schloss Laufen, über die Eisenbahnbrücke und wieder hinunter zum Rheinfall.

Grosser Panoramaweg

(40 Minuten) Vom Schlösschen Wörth aus, entlang dem Becken, gelangen Sie die Laufengasse hinauf ins Gebiet oberhalb des Rheinfalls. Sie streifen das Zentrum von Neuhausen mit seinen vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten. Auf dieser Route haben Sie praktisch immer einen schönen Ausblick auf den Rheinfall. Von der Terrasse des ehemaligen Hotels Schweizerhof, der heutigen Rhenania-Terrasse, mit direktestem Blick auf den Fall, führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Kleiner Panoramaweg

(25 Minuten) Dieser kürzeste Weg bleibt, wie der grosse Panoramaweg, auf der Neuhauser Seite des Rheinfalls. Auch er streift das Ortszentrum, verzichtet dann aber auf die Strecke bis zur Rhenania-Terrasse und führt durch zwei kleine Parkanlagen, von denen aus Sie einen schönen Blick auf den Rheinfall geniessen, zurück zum Schlösschen Wörth.

Weitere Infos auf der offiziellen Site www.rheinfall, auf der man sich wegen des stängen Rauschens, das wohl den Rheinfall lautgetreu wiedergeben soll, aber eher an eine Klospülung erinnert, nicht lange aufhalten wird, und – ebenfalls informativ aber ruhiger – auf www.mein-bodensee.


Größere Kartenansicht

[framed_video column=“one-half“]http://www.youtube.com/watch?v=RpanrqR-PDw[/framed_video]

 

[framed_video column=“one-half“]http://www.youtube.com/watch?v=1AkHWevJd0A[/framed_video]