Ort: Alberschwende (720 m)
Anfahrt: Vom Rheintal (Autobahnausfahrt Dornbirn/Nord; Achraintunnel) kommend, zweigt man in Alberschwende auf Höhe der Kirche von der Bregenzerwaldstraße nach links Richtung Buch ab. Nach wenigen hundert Metern erreicht man den Parkplatz auf der linken Seite. Will man hingegen die Loipe vom Bregenzerwald kommend erreichen, so zweigt man vor dem Zentrum auf Höhe des Brüggelekopfes rechts ab und befindet sich sogleich auf dem erwähnten Parkplatz.
Länge: 5,7 km
Charakter: Leicht hügeliges Gelände, Strecke verläuft ständig auf und ab, keine steilen Anstiege und schwierigen Abfahrten, empfehlenswert sowohl für Anfänger als auch für sportlich Ambitionierte.

Allgemein

Alberschwende, eine ca. 3000 Einwohner zählende Gemeinde am Eingang des Bregenzerwaldes, ist  vom Rheintal aus relativ schnell zu erreichen. Man fährt von Schwarzach aus durch den Achraintunnel und kommt in etwa 10 Minuten in dem auf 720 m Höhe gelegenen Ort an.
Alberschwende ist trotz der nicht allzu hohen Lage ein Gebiet mit vielen Wintersportmöglichkeiten. Schipisten, Möglichkeiten für Tourengeher, Winterwanderwege, Rodelbahnen und eine Langlaufloipe laden zum Sportvergnügen ein. Der Ort ist Schifahrern schon seit langem ein Begriff, gibt es doch mit dem Brüggelekopf, dem Dresslerberg und dem Tannerberg (hier ist auch Nachtschilauf möglich!) drei kleine aber feine Schigebiete.

Loipe

Im heurigen Jahr (2013) wurde eine 5,7 km lange klassische Loipe auf dem hügeligen Plateau zwischen der Bregenzerwaldstraße nach Egg und der Straße nach Buch gezogen. Eine neue Tafel am Beginn der Loipe zeigt den Verlauf mit genauer Kilometerangabe und die Höhenunterschiede der Strecke an.
Auch die Winterwanderwege sind auf dem Plan übersichtlich angeführt.
Beim Betrachten des Höhenprofils (unterhalb des Loipenplanes) fällt dem Läufer gleich das ständige Auf und Ab der Strecke auf. Aber Anfänger oder Leichtfortgeschrittene brauchen sich deshalb keine Sorgen zu machen, handelt es sich dabei doch nur um kleinere Anstiege und keine schwierigen Abfahrten.
Auf dieser Rundstrecke kommt selten Langeweile auf, man läuft an Bauernhöfen vorbei und nach beinahe jedem kleineren Anstieg erfolgt zur Entspannung eine lockere Abfahrt.
Von der Loipe aus bieten sich schöne Ausblicke auf den nahen Brüggelekopf und in weiterer Ferne blickt man über Riefensberg hinaus ins Allgäu.
Nach dem sportlichen Genuss laden Sitzbänke noch zum Ausruhen ein, und der Loipenpräparierer freut sich über eine kleine Spende in der Loipenkasse (vorausgesetzt man war mit seiner Arbeit zufrieden!)