Ausgangsort: Brülisau/Bergstation Hoher Kasten (1790 m)
Anfahrt: A 13 Ausfahrt Oberriet –
Oberriet – durchs Zentrum zu Abzweigung
Ri. Eichberg/Appenzell – über Eichberg
aufwärts und am Ende des Anstiegs
links nach Eggerstanden – in Eggerstanden
bei der Kirche rechts nach Steinegg
– Brülisau (932 m) – Parkplatz bei der
Seilbahn – mit der Bahn zum Ausgangspunkt.
Länge: 16,6 km
Höhenunterschied: 450 m
Höchster Punkt: 1800 m
Zeit: 4:45 Std.
Einkehrmöglichkeit: Nach ca. 1:30 Std. passiert man das Gasthaus bei der Bergstation
der Staubern Bahn. Nach dem Abstieg von der Saxer Lücke erreicht man das wunderschön am Fälensee gelegene Gasthaus Bollenwees. Oberhalb des Sämtisersees hat man im Plattenbödeli nochmals die Möglichkeit Energiereserven für den Abstieg zu tanken.
Kurzvariante: Man kann auch aus dem Rheintal mit der Staubernbahn zum Höhenweg hochfahren. Wenn man dann bis zum Fälensee/Ghf. Bollenwees geht, bekommt man den größten Teil des wunderschönen Höhenwegs zu sehen. Man muß von dort allerdings entweder auf demselben Weg retour zum Staubern oder man steigt über die Saxer Lücke ins Rheintal ab. Von dort mit Bus zurück zum Ausgangspunkt.

Kurzbeschreibung

Rundtour der Extraklasse! Der Alpstein, der das Rheintal auf der Schweizer Seite begrenzende Bergzug, ist ein kleines, aber ungewöhnlich schönes, abwechslungsreiches Berggebiet. Bei der hier beschriebenen Runde fährt man zuerst mit der Bahn zum Gipfel des Hohen Kasten und quert von dort auf einem Höhenweg in stetem Auf und Ab zur Saxer Lücke. Dabei hat man abwechselnd grandiose Ausblicke auf das Rheintal im Osten und den in einem Hochtal liegenden Sämtisersee im Westen. Nach dem Abstieg von der Saxerlücke
zum Fälensee wandert man gemütlich durch das grüne Tal – mit einem kurzen Zwischenanstieg beim Sämtisersee – zum Ghf. Plattenbödeli, von wo es auf einem sehr steilen Güterweg abwärts nach Brülisau geht.

Route

Von der Bergstation am Gipfel des Hohen Kasten abwärts zum Kastensattel und weiter auf der Westseite des Berges zur Bergstation der Stauberen Bahn und zur Saxer Lücke. Anfangs fällt der Weg kontinuierlich bis auf eine Höhe von ca. 1510 m. Dann wechseln sich bis zur Saxerlücke teilweise steile Anstiege und Abstiege ab. Dabei legt man nie mehr als hundert Höhenmeter in einem zusammenhängenden Anstieg zurück. Von der Saxer Lücke (1650 m) steigt man zum Gasthaus Bollenwees beim Fälensee ab. Von dort gibt es zwei verschiedene Wege in Richtung Brülisau, die sich vor dem Sämtisersee wieder treffen. Der östliche Weg ist ein gleichmäßig fallender Güterweg. Der westlich vom Gasthaus ansetzende Fußweg ist steiler, dafür aber landschaftlich wesentlich interessanter als der Güterweg. Beim Sämtisersee steigt der Güterweg 70 Höhenmeter zum Gasthaus Plattenbödeli und führt anschließend sehr steil abwärts nach Brülisau.