Ausgangsort: Hohenems/Erholungszentrum Rheinauen (410 m
Anfahrt: A 14 Ausfahrt Hohenems – bei erstem Kreisverkehr Ri. Hohenems – bei zweitem
Kreisverkehr Ri. Feldkirch/Götzis – nach ca. 1,2 km ab Ausfahrt, kurz nach Ampel, der Beschilderung „Sportanlagen Rheinauen“ folgend rechts abbiegen – der Beschilderung folgend weiter zum Parkplatz beim Schwimmbad Rheinauen
Länge: 7,1 km
Zeit: 1:35Std. (ca. 1:50 Std. mit Schleife „Altes Emser Bad“)
Einkehrmöglichkeit: Restaurant beim Schwimmbad Rheinauen
Sonstiges: Der Abschnitt am Alten Rhein bis zum Kieswerk Kopf ist nach Regenfällen morastig.
Kunst im Kies: Im Gelände des Kieswerk Kopf kann man oft Kunstwerke bewundern, die im Rahmen des Projekts “Kunst im Kies” ausgestellt werden.
Varianten: Beim Kieswerk Kopf kann man auch auf die Schweizer Seite queren. Dadurch ergeben sich viele Möglichkeit, die Streckenführung zu variieren. (siehe „Alter Rhein/Diepldsau„)

Kurzbeschreibung

Die Runde verläuft zur Gänze im Flachen. Anfangs läuft man auf breiten Güterwegen durch offenes Wiesen- und Ackerland. Der attraktivere Teil der Wanderung verläuft dann aber auf schmalen Wanderwegen unmittelbar am Rand des Alten Rheins. Vor allem der Wegabschnitt am Wasser ist landschaftlich außergewöhnlich schön. Allerdings sollte man diese Runde nicht während der Badesaison gehen, da man sonst über unzählige Decken, Liegen und dazugehörende Menschenkörper stolpert. Eine kurze Unterbrechung erfährt der herrliche Wasser-Wanderweg, wenn man das Gelände des Kieswerks Kopf durchqueren muss. Da gilt dann: Augen und Ohren zu und durch! Nach wenigen Metern ist die „Ruhestörung“ dann eh schon wieder Vergangenheit. Nach dem nun folgenden, besonders schönen Abschnitt auf dem Mitteldamm läuft man die letzen 10 – 15 Minuten vom alten Emser Bad zurück zum Schwimmbad auf einer Asphaltstraße.

Auch im Winter ein beliebtes Ziel für Wanderer, der Alte Rhein

 

Route

Über den Parkplatz wenige Meter Ri. Autobahn und vor dieser rechts auf den Wanderweg. Nun auf diesem dem Bach entlang – auf dessen rechter Seite bleibend – weiter bis zur Asphaltstraße. (Bei nassen Wegverhältnissen kann man auch die Brücke überqueren und dem besseren Weg auf der gegenüberliegenden Bachseite folgen. Man geht dann bei der Einmündung in die Asphaltstraße auf dieser rechts und vor der Brücke links. Dann weiter wie beschrieben.) Bei dieser links über die Brücke und gleich wieder rechts, weiter dem Bach entlang. Bei der folgenden Kreuzung rechts über die Brücke und weiter zum Dammweg. Auf diesem links weiter bis zum großen Bauernhof. Unmittelbar bei diesem abwärts zum Alten Rhein. Nun rechts, unmittelbar am Wasser, retour Richtung Hohenems. Wenn man das Gelände des Kieswerks erreicht, hält man sich stets am Wasserrand (Nicht durch das Werksgelände laufen.) und erreicht so nach wenigen Metern wieder einen Wanderweg. Der Weg folgt nun weiter dem Baggersee, der zur Linken liegt. Man passiert den Fitness Parcous und geht stets geradeaus, dem Wasser entlang. Der Weg verläuft in der Folge auf dem Mitteldamm zwischen zwei Baggerseen weiter zum ehemaligen Emser Bad. Nach einiger Zeit endet der Baggersee zu unserer Rechten. Wir gehen geradeaus weiter – stets dem Wasser entlang -, bis der Weg am Ende in einer Rechtsschleife zum Ausgangstor beim „Alten Emser Bad“ führt.Hier durch den Ausgang zur Asphaltstraße und auf dieser zurück zum Ausgangspunkt.
(Unmittelbar beim Ausgang kann man weiter zum Gelände des „Alten Emser Bads“ gehen und eine 10 – 15 Minuten lange Schleife anhängen. Man findet dort eine reizvolle Wasserlandschaft mit herrlichen Badeplätzen.)


Größere Kartenansicht

Toller Naturbadetipp – Alter Rhein

Die unterschiedlich gelegenen und verstreuten Badeplätze am alten Rhein sind ein aboluter Tipp. Meist hat man hier wirklich noch seine Ruhe und kann hier ganz nach belieben den passenden Platz suchen. Auch grillen ist problemlos möglich!

Bildschirmfoto 2013-07-23 um 16.43.10