Ausgangsort: Wolfhalden /Pizzeria Bella Vista (650 m)
Anfahrt: A 13 Ausfahrt Rheineck – Ri. Rheineck – später Beschilderung Ri. Thal folgen – im Zentrum von Thal erst Ri. St. Gallen, dann links aufwärts Ri. Wolfhalden – bei Gabelung am Ende des Anstiegs kurz rechts zum Ghf Linde (Pizzeria Bella Vista) – Parkplatz auf der dem Restaurant gegenüberliegenden Straßenseite, bei der Bushaltestelle Lindenberg
Länge: 9,5 km
Höhenunterschied: 350 m
Höchster Punkt: 930 m
Zeit: 2:50 Std.
Einkehrmöglichkeit: Sonne in Blatten, ein typisches Schweizer Berggasthaus.

Kurzbeschreibung

Ziel dieser Wanderung ist das Gasthaus Sonne am Blatten, ein „uriges“ Schweizer Aussichtsgasthaus,
das wir auf durchwegs schönen Wanderwegen erreichen. Hervorzuheben sind die ausgesprochen abwechslungsreichen Etappen auf dem „Witzweg“ und entlang dem Klusbach. Diese Etappen (Witzweg und Schönbühelweg am Klusbach) begeht man sowohl beim Auf- als auch beim Abstieg. Beim Aufstieg führt der Weg manchmal über schlecht markierte, kaum erkennbare Wiesenwege. Also keine Sorgen, wenn du dich in einer nahezu weglosen Wiese wiederfindest. Das ist in der Schweiz gar nicht so unüblich. Am schönsten ist die Wanderung an sonnigen Tagen nach längeren Regenfällen. Dann führt nämlich der Klusbach ordentlich Wasser und man kann zudem die herrliche Aussicht biszum Bodensee genießen.

Route

Vom Parplatz bei der Bushaltestelle Lindenberg (gegenüber Pizzeria Bella Vista) ca. 30 m auf schmaler Asphaltstraße aufwärts, dann – bei einem Hydrant mit Wegmarkierung – links über eine Wiese in den
Wald. Bei der Gabelung bei der Einmündung in den Wald bleiben wir links unten. Wir befinden uns nun auf dem „Witzweg“ (Tafeln mit Witzen am Wegrand). Bei der nächsten Gabelung gehen wir rechts aufwärts Ri. Schönenbühel. Der Wanderweg (abwechselnd markiert als Witzweg oder Ri. Schönenbühel) überquert
in der Folge die Asphaltstraße und folgt dem Klusbach aufwärts. Bei einer Brücke verlässt der Weg schließlich den Bachlauf. Wir steigen links hoch zu verfallendem Haus und gehen rechts haltend an diesem vorbei zur Asphaltstraße. Auf dieser links weiter (ca. 50 m) bis zu Haus und unmittelbar nach dem Haus rechts auf einen nicht markierten Weg abbiegen. Der Weg verläuft anfangs dem Waldrand entlang und führt dann in den Wald. Nun stets aufwärts haltend auf Holzerweg durch den Wald. Wo der Weg schließlich den Wald wieder verlässt, verläuft er sich in einer Wiese und ist nicht mehr auszumachen. Als Orientierungspunkt dient uns das etwa 200 m entfernte Bauernhaus, das wir nun ansteuern.
Wenn das Gras hoch ist, gehen wir nicht gerade über die Wiese, sondern halten uns links gehend stets am Waldrand, bis wir über dem Bauernhaus stehen. Hier kann man auch wieder die Gelb-Markierung sehen. Nun über Wiese abwärts zum Bauernhaus und auf Asphalt an Häusern vorbei ein Stück aufwärts bis zu Wegschild. Hier Ri. Blatten rechts über Wiese aufwärts. Der Beschilderung „Blatten“ folgend erreicht man schließlich einen Kamm mit schöner Aussicht auf den Bodensee. Nun auf Güterweg rechts weiter. Der Güterweg führt durch eine Waldpassage und macht dann eine Rechtskurve. In dieser Rechtskehre verlassen
wir den breiten Weg und gehen geradeaus über eine Wiese. Nun weiter stets geradeaus und abwärts zum Ghf. Sonne. Für den Rückweg folgen wir dem Güterweg aufwärts (Beschilderung zeigt hier Ri. Rheineck).
Stets auf dem guten, breiten Güterweg bleibend erreichen wir eine Anhöhe. Von dieser abwärts – erst an großem Bauernhaus mit lästigem Hund (Walking-Stöcke erhalten hier eine von Walking-Instruktoren selten erwähnte Funktion), dann am Altersheim vorbei – zu größerer Autostraße. Auf der Straße kurz abwärts zu
Kreuzung beim Ghf. „s’Bädli“. Hier auf Autostraße wenige Meter rechts und dann links abwärts Ri. Wolfhalden („Zur Feuerstelle). Nun auf Anstiegsweg retour zum Ausgangspunkt.