Ausgangsort: Brand/Innertal/Parkplatz Talstation Palüdlift (1035 m)
Bei Anfahrt mit Bahn: Brand/Bergstation Dorfbahn (1590 m)
Zeit: 9:00 Std. (mit Bahn: 7:00 Std.)
Maximale Höhe: 2237 m
Höhenunterschied: 1900 m (mit Bahn: 1345 m)
Einkehrmöglichkeit: Nenzinger Himmel, Oberzalim Hütte

Kurzbeschreibung

Großartige, sehr lange alpine Wanderung. Über das Amatschonjoch, das für sich allein schon ein würdiges Ziel darstellen würde, quert man in den Nenzinger Himmel, den idyllischen Talschluß des Gamperdonatals. Der Nenzinger Himmel ist heute ein kleiner Ferienort mit vielen Wochenendhäuschen, einer Kapelle, einem Lebensmittelgeschäft und Gasthäusern. Er ist nur zu Fuß oder per Wanderbus ab Nenzing zu erreichen. Der Weg über die Spusagangscharte zur Oberzalim Hütte hat alpinen Charakter. Ein wenig Bergerfahrung kann auf diesem alpinen Steig nicht schaden. Auf dem Weg zum Spusagang passiert man das idyllisch gelegene Hirschseelein. Von der Oberzalim Hütte geht es in einem langen Abstieg über die Oberzalim Hütte zurück nach Brand. Die Auffahrt mit der Dorfbahn bietet eine gute Abkürzungsmöglichkeit.

Streckenbeschreibung

Vom Parkplatz Palüdbahn über Berghaus Melkboden und Palüd Alpe zum Amatschonjoch (2026 m). Von diesem abwärts in den Nenzinger Himmel (1370 m). Bechilderung zum Hirschsee folgend zum Spusagang. Aufwärts zur Spusagangscharte (2237 m). Nun abwärts über Oberzalim Hütte nach Brand.

Variante Dorfbahn: Nach der Auffahrt mit der Dorfbahn führt der Weg über den Gulmasteig zur Bergstation der Palüdbahn und weiter zum Amatschonjoch.


Größere Kartenansicht