Start: Bregenz/Bahnhof 400m
Ziel: Au im Bregenzerwald 795m
Länge: 100 km
Höhenunterschied: 3300m
Trailanteil: 40% Trail
Schwierigkeit bergauf: mittel
Schwierigkeit bergab: mittel (S2)
Beste Jahreszeit: April – November
Akku: 2x (Lademöglichkeit zb. Hochhäderich)
Einkehrmöglichkeit:
Bad Laterns  www.badlaterns.at
Freschenhaus Laterns  www.freschenhaus.at
Sternen Rankweil  www.sternbrauerei.com

Kurzbeschreibung

Der hügelige Bregenzerwald mit seinen unzähligen Alpwegen ist ein wahres Eldorado für Mountainbiker. Die hier beschriebene Route ist nur eine von mehreren möglichen Varianten einer Durchquerung der Region. In Au, dem Endpunkt der beschriebenen Tour, findet man mehrere Möglichkeiten, diese zu einer großzügigen Durchquerung auszuweiten. Eine Variante zur Rückkehr zum Bodensee siehe unten.

Streckenbeschreibung

0.0 km | 400 Hm: Bregenz/Bahnhof:
Hauptstraße überqueren und dem Schild „zur Weiherstraße“ folgend gegen Einbahn hochfahren. Bei Kreuzung mit Bundesstraße auf diese links einbiegen und geradeaus bis zum Anfang der Fußgängerzone. Hier rechts hoch, an
Uwe’s Bier Bar links vorbei und gerade zum Waldorf Kindergarten.

km 1,3: Waldorf Kindergarten:
Bei Fahrverbotstafel („Ausgenommen Radfahrer“) rechts hoch. Dem Asphaltweg bis zum Ende folgen, dann auf Kiesweg weiter und bei Gabelung (km 1,8) nach links der Beschilderung Ri. Fluh (nicht Fluherstr.) folgen. (Bei Kreuzung – km 2,3 – links und bei km 2,9 rechts hoch auf Kiesweg Ri. Fluh.

km 3,8: Einmündung in asphaltierte Fluherstraße:
Links aufwärts Ri. Fluh. Nach 300 m, beim Brunnen, links aufwärts zum Pfänder.

7.1 km | 1010 Hm: Hier geht es links hoch zur Pfänderbahn Bergstation. Wir bleiben aber unten und fahren weiter zur Kreuzung Moosegg.

8.0 km | 1005 Hm: Moosegg:
4er-Kreuzung: Rechts Ri. Hirschberg.

9.8 km | 950 Hm: Jungholz:
Rechts abwärts Ri. Hirschberg.

10.6 km | 900 Hm: Gabelung bei Wegkreuz:
Geradeaus auf Güterweg Ri. Hirschberg.

km 11,5: Bei Gabelung, 150 m vor einem Haus, auf linkem Weg bleiben. Beim Haus geradeaus
Ri. Hirschberg. und bei den folgenden zwei Abzweigungen jeweils rechts oben bleiben.
Danach stets auf dem Hauptweg bleibend beständig aufwärts Ri. Hirschberg Alpe.

15.5 km | 1050 Hm: Hirschberg Alpe:
In der letzten Kehre vor der Hirschberg Alpe die Straße verlassen und geradeaus über die Wiese (ca. 100 m) zu einer Traktorspur schieben. Auf dieser abwärts Ri. Hirschbergsau. (Bevor man in den Wald kommt leicht links, nicht geradeaus auf steilen Wanderweg! Der entsprechende Wegweiser wird leicht übersehen.)

16.3 km | 950 Hm: Bei Einmündung in Güterweg rechts halten und nach weiteren 100 wieder abwärts Ri. Hirschbergsau.

17.0 km | 900 Hm: Bei unbeschilderter Gabelung links abwärts fahren. In weiterer Folge durch Hirschbergsau auf Asphaltstraße abwärts zur Hauptstraße, die von Langen nach Weiler führt. (Bei Gabelung vor einer Häusergruppe/km 21,4 links abwärts zur Hauptstraße.) Bei Einmündung in Hauptstraße links zum ehemaligen Zollamt.

22.1 km | 595 Hm: Beim ehemaligen Zollamt Hub rechts abwärts Ri. Thal. Bei Gabelung nach 300 m links halten.

23.2 km | 555 Hm: Nach der Brücke links Ri. Thal

24.5 km | 600 Hm: Thal, Kirche:
Geradeaus durch den Ort und über die Grenze nach Eyenbach.

km 25,9: Ortsende Eyenbach:
Vor dem Schild „28%“ rechts hochfahren.

km 26,5: Beschilderung Ri. Schnellers folgen.

28.5 km | 865 Hm: Rechts, dem Schild „Große Schleife über Ghf. Traube“ folgen.

km 29,9: Links halten. (Nicht der Beschilderung nach Sulzberg folgen!)

km 31,1: Einmündung in asphaltierte Hauptstraße:
Rechts einbiegen und gleich darauf beim Ghf. Traube auf Trialpfad abwärts durch die Hausbachklamm Ri. Oberreute.

km 33,1: Links, über Längene/Unterreute nach Oberreute.

35.1 km | 860 Hm: Postamt Oberreute:
Links über Irsengund Ri. Zellers.

km 38,2: Am Ende der steilen Abfahrt, bei Zellers 7, links auf Güterweg abwärts Ri. Eibelesmühle.

40.2 km | 665 Hm:Kreuzung bei Bushaltestelle:
Links Ri. Riefensberg/Springen Ach.

km 41,7: Bei Einmündung in Hauptstraße auf dieser links. Nach 600 m, unmittelbar vor
der Staatsgrenze, rechts hoch Ri. Riefensberg.

44.2 km | 755 Hm: Hochlitten:
Auf Asphaltstraße links aufwärts nach Hochlitten (km 45,9). Hier geradeaus weiter Ri. Kojen. Bei Gabelung am Ende der Parzelle (km 46,1) rechts unten bleiben und weiter auf Güterweg Ri. Kojen. Man erreicht schließlich die Alpe Nollen. Bei dieser mit kurzer Schiebepassage steil aufwärts zum Steinernen Tor (km 49,2, Hm 1290). Hier
abwärts zum Alpstüble Moos und bei diesem rechts zur Asphaltstraße. Auf dieser links zum
Liftrestaurant und aufwärts zur Hennenmoos Alp. (Wer den nun folgenden Abstecher zum
Hochhäderich nicht macht, kann anstatt links zum Liftrestaurant auf der Asphaltstraße
rechts abwärts nach Hittisau fahren.)

52.6 km | 1320 Hm: Hennenmoos Alp:
Von hier kann man links aufwärts fahrend einen empfehlenswerten Abstecher zum Alpengasthof Hochhäderich machen. Vom Ghf. erreicht man in 5 –10 Gehminuten den Aussichtsgipfel des Hochhäderich. (Übernachtungsmöglichkeit im Matratzenlager im Ghf. bei Voranmeldung.)

54.8 km | 1500 Hm: Alpengasthaus Hochhäderich:
Auf dem Anstiegsweg retour zur Hennenmoos Alpe. Bei dieser links abwärts Ri. Hittisau.

61.7 km | 790 Hm: Bei Einmündung in Hauptstraße auf dieser links nach Hittisau.

64.5 km | 790 Hm: Hittisau, Kirche:
Auf Hauptstraße Ri. Sibratsgfäll.

km 64,9: Bei Ghf. Ochsen rechts. Beschilderung Ri. Hittisberg, später Sibratsgfäll folgen.
Stets auf Asphaltstraße bzw. später Güterweg bleiben.

km 67,2: Weggabelung in Linkskurve (ca. 100 m nach einem Bauernhaus):
Links oben bleiben. Auf Güterweg bis zu dessen Ende weiter. Nach 200 m, am höchsten Punkt, verschmälert
sich der Güterweg zu einem Pfad. Auf diesem abwärts.

km 68,0: Bei Einmündung in Güterweg rechts abwärts in eine Senke und danach auf
Asphalt aufwärts.

km 69,9: Asphaltweggabelung: Links aufwärts Ri. Genabend/Hittisau. Über eine Anhöhe
und auf Asphalt bleibend abwärts zu Hauptstraße.

km 70,4: Bei Einmündung in Asphaltstraße auf dieser rechts aufwärts zu einer Anhöhe und
danach abwärts nach Sibratsgfäll.

73.6 km | 925 Hm: Sibratsgfäll, Kirche:
Abwärts zum Skilift, dann aufwärts zur Jausestation und weiter über Ifer Alpe nach Schönenbach (bei unbeschilderter Gabelung, km 76,2, rechts unten bleiben.) Bei km 76,6, zweites Schild „Krähenberg“, links über Ifer Alpe nach Schönenbach.

km 77,6: Ifer Alpe:
Geradeaus! Nicht der Beschilderung nach Schönenbach rechts abwärts folgen!) Nach 700 m rechts unten bleiben. Bei km 80,0, bei Heustadel, links halten. Bei km 81,9, Alpe Ifer Wies, rechts unten bleiben.

83.6 km | 1030 Hm: Schönenbach:
Auf der asphaltierten Mautstraße 1,3 km weiter bis zu einer beschilderten Abzweigung bei Viehgatter. Hier links Ri. Ostergunten/Au (blau/gelb Markierung).

km 87,6: In Spitzkehre links aufwärts. (Markierung am Stein wird leicht übersehen.)

89.3 km | 1400 Hm: Man verläßt hier den Güterweg und fährt bei einer Hütte rechts auf einen Wiesenweg (blau/gelb, Ri. Au). Nach weiteren 300 m, bei Gabelung, links abwärts nach Au. Bei den ersten Häusern von Au bis zur Hauptstraße an der weiß-rot Markierung orientieren und weiter in die Ortsmitte von Au.

100.0 km | 795 Hm: Au

Variante

Umrundung des gesamten Bregenzerwalds mit Start/Ziel am Bodensee (Wunderschöne Langstrecken-Biketour ohne Leerläufe und ohne überlange Tragestrecken!): Von Au aufwärts zur Edelweiß Hütte und rund um die Kanisfluh. Beim Ghf. Alpenfrieden (an der Abfahrt nach Mellau) links über die Hauser Alpe zur Lindach Alpe. Weiter zur Obermörzel Alpe und über Salzböden zur Unterfluh Alpe. Von dieser abwärts Ri. Dornbirn bis zur Dannersbruck und rechts aufwärts Ri. Weißenfluh Alpe. Bis zum Bodensee weiter der Route „Feldkirch – Bregenz“ folgen.