Ausgangsort: Horb (886 m)/ zwischen Alt. St. Johann und Starkenbach
Anfahrt: Über Schweizer Rheintalautobahn nach Haag, sodann über Wildhaus nach Alt St.Johann und weiter bis Bushaltestelle Horb (ca. 1,5 km westlich von Alt St.Johann). Parkmöglichkeit bei Hof auf rechter Seite (n).
Zeit: 3:00 Std.
Höhenunterschied: 1400 m
Schwierigkeit: mitte mittel
Lawinengefahr: hoch
Frequenz: mittel
Jahreszeit:: 01 – 04

Kurzbeschreibung

Eindrucksvoller Gipfel über der Hochebene von Sellamatt. Der Gipfelanstieg ist meist überraschend problemlos zu begehen. Leider ist er örtlich stark dem Wind ausgesetzt, sodaß die Schneeverhältnisse oft wechseln. In einigen Passagen des Gipelhanges ist eine sturzfreie Fahrt oberste Bürgerpflicht. Da der Gipfelhang oft stark verblasen ist, kann die Mitnahme von Harscheisen nicht schaden.

Route

Bei Bushaltestelle leicht links haltend über freie Hänge auf einen wenig ausgeprägten Rücken und diesen empor bis unter ersten Waldgürtel. Im Waldgürtel nach links, bis wieder freie Hänge erreicht werden. Diese leicht rechts haltend empor bis zum 2. Waldgürtel unter der Alpe Engi. Den Wald wieder nach links queren, bis Mulde bei Alpe Engi (o) erreicht wird. Nun leicht rechts empor zur Langlaufloipe. Der Loipe teils leicht abwärts folgen, bis diese wieder nach Osten führt (auf Güterweg). (Hierher auch mit Benützung des Sesselliftes „Sellamatt“ von Alt St.Johann und weiter über Loipe). Nun in Richtung Frümselscharte gerade empor bis ca. 1760 müA. Hier nach links queren zum Brisi. Der Gipfelaufbau wird beim Wanderweg (Pkt. 1792 müA, p) erreicht. Bei diesem leicht nach rechts, bis große seichte Mulde erreicht wird, die bis zum Gipfel (q) führt.
Abfahrt: Wie Aufstieg.

Alternative

Frümselscharte (2034 müA):
Der untere Anstieg der Route ist mit jenem des Brisi identisch. Erst auf 1760 müA trennen sich die Routen. Die Frümselscharte (r) wird direkt über das Hochtal zwischen Brisi und Frümsel erreicht, wobei man sich meist auf der linken Seite der Mulden bewegt. Die Abfahrt erfolgt auf dem Anstiegsweg.