Ausgangsort: Moos (450 m)
Anfahrt: A 13 Ausfahrt Oberriet – Ri. Oberriet – nach 800 m links Ri. Rüthi. Kurz vor dem „Hirschensprung“ (Engstelle zwischen 2 Felsen) weist ein Schild rechts nach Freienbach. Man kann das Auto dort am Straßenrand abstellen
Länge: 7,2 km
Höhenunterschied: 330 m
Höchster Punkt: 835 m
Zeit: 2:15 Std.
Einkehrmöglichkeit: Ghf. Kienberg

Kurzbeschreibung

Der Chienberg ist ein wunderschönes Wandergebiet, in dem viele Wanderwege zusammenlaufen. Mit einem kurzen Abstecher von der beschriebenen Rundtour findet man knapp unterhalb des höchsten Punktes des Chienbergs eine Einkehrmöglichkeit, sodaß einem ausgefüllten Wandertag nichts im Wege steht. Die Tour verläuft auf leicht begehbaren, stellenweise steilen Wanderwegen. Sowohl im Anstieg nach Freienbach, wie auch im Abstieg, läuft man abschnittsweise auf einer kaum befahrenen Asphaltstraße. Wer diese Asphaltetappen vermeiden will, fährt mit dem Auto bis Freienbach (Hm 640) hoch. Man findet da oben ausreichend Wandermöglichkeit. Ein ausgesprochen schöne, kurze Variante ab Freienbach hwird ganz unten beschrieben.

Route

Bei der Abzweigung nach Freienbach kurz auf Asphalt aufwärts und in Rechtskurve der Beschilderung geradeaus aufwärts Ri. Freienbach folgen. Der Weg führt hier durch ein Gartentor zwischen zwei Häusern aufwärts. Danach dem Bach entlang aufwärts bis Freienbach. Immer wieder geht man dabei auf der asphaltierten Straße. In Freienbach, am Ghf. Krone vorbei, auf Asphalt weiter aufwärts bis zur ersten Rechtskurve mit Wegtafel. Hier geradeaus (nicht Ri. Rest. Kienberg) und auf rechter Bachseite bleibend! aufwärts zum Oberrieter Strüssler. Kurz vor der Alpe Strüssler, beim Wegschild Oberrieter Strüssler, rechts über die Wiese Ri. Freienbach/Chienberg zu breitem Güterweg. Kurz nachdem man den Güterweg erreicht hat, der Beschilderung Ri. Mittelstein folgend, rechts über Wiese in den Wald. Der schmale Fußweg führt nun leicht ansteigend durch den Wald und später über eine Wiese zu einem Gehöft. Bei diesem weiter zur Aspahltstraße. Für einen Abstecher zum Ghf. Chienberg gehen wir auf der Asphaltstraße 5 – 10 Minuten links aufwärts. Ansonsten gleich auf Asphalt rechts abwärts. In einer Rechtskurve – bei einer Häusergruppe – der Beschilderung folgend über eine Wiese abwärts Ri. Gocht/Kobelwald/Oberriet. Achtung: Nicht auf der Traktorspur abwärts. Der Weg führt über die Wiese (Markierung!!) in den Wald und in diesem steil abwärts zu einer Asphaltstraße („Gocht“). Auf dieser kurz links Ri. Kobelwald/Oberriet. Bei folgender Abzweigung in einer Spitzkehre rechts abwärts Ri. Moos/Bushaltestelle. In Moos, noch vor Erreichen der Hauptstraße, der Beschilderung rechts Ri. Rehag folgend zum Ausgangspunkt

Kurzvariante ab Freienbach
In Freienbach, wie oben beschrieben, aufwärts zum Strüssler und weiter über Mittelstein zur Asphaltstraße. Bei dieser nun links aufwärts, am Ghf. Kienberg vorbei, zum höchsten Punkt und von dort abwärts zum Oberrieter Strüssler. Man erreicht so bald das Wegschild, bei dem man nach Mittelstein abgebogen ist. Nun auf dem Aufstiegsweg retour nach Freienbach.