Ausgangsort: Doren (710 m)
Länge: 39.1 km
Zeit: 4:30 Std.
Maximale Höhe: 1040 m
Höhenunterschied: 1020 m
Einkehrmöglichkeit: Ghf. Traube (km 18,1), viele schöne Einkehrmöglichkeiten in Weiler, Ghf. Krone in Thal

Kurzbeschreibung

Viele ruppige Wege und Singletrails prägen den Charakter dieser Runde. Einzig am Anfang, auf dem Weg nach Irsengund, fährt man längere Strecken auf Asphalt. Der Rest dürfte überwiegend die etwas anspruchsvolleren Biker erfreuen. Vor allem bei der Abfahrt durch die Hausbachklamm werden nur noch die Extremen auf ihre Kosten kommen – zumindest was die Wegverhältnisse betrifft. Der „Normalbiker“ wird hier mehr schieben als fahren. Deshalb habe ich unten auch noch eine interessante Umfahrungsvariante für die Hausbachklamm beschrieben. Allerdings, wenn man schon nicht das Bike durch die Klamm schieben will, sollte man sich den Weg vielleicht sonst irgendwann zu Fuß einmal ansehen. Er ist – vor allem wenn der Hausbach ordentlich Wasser führt – allemal einen Besuch wert. Egal, ob man nun durch die Hausbachklamm fährt oder die Umgehung wählt, am Ende landet man in dem wunderschönen Städtchen Weiler, wo man in einem der vielen Gasthäuser eine Rast einplanen sollte. Danach folgen noch interessante Wege entlang der Rotach, eine Tragestecke von ca. 100 Höhenmetern oberhalb von Thal und eine interessante Singletrailabfahrt bei Stockreute.

Achtung!
Die Hausbachklamm ist Wandergebiet. Biker sollten hier unter keinen Umständen an Wochenenden unterwegs sein. Unter der Woche trifft man dagegen nur selten Wanderer an. Trotzdem: Wenn man auf Wanderer trifft, unbedingt früh genug absteigen und Platz machen. An Wochenenden kann man die ebenfalls sehr schöne Umgehungsvariante fahren.

Wenn man die Hausbachklamm umfährt, verliert die Strecke ihren etwas extremen Charakter und ist damit jedem geübten Biker zu empfehlen. Man fährt dafür bei km 16,7 links abwärts Ri. Enschenstein. Nun auf gutem Güterweg bleibend gerade durch Ri. Untertrögen/Weiler. Nach 3,1 km mündet der Güterweg bei Untertrögen in die Hauptstraße. Auf dieser 2,7 km abwärts nach Weiler/Kirche. Hier weiter wie bei km 23, 1 beschrieben.

Streckenbeschreibung

0.0 km | 710 Hm: Doren (Hauptstraße unterhalb der Kirche):
Auf Asphalt Ri. Sulzberg

1.6 km | 800 Hm:Die Asphaltstraße nach rechts auf Güterweg Ri. Stocker verlassen. Bei letzten Häusern abwärts zu Drehkreuz.

km 2,2: Stocker:
Güterweg überqueren und auf Pfad abwärts. Bei Einmündung in Asphaltstraße auf dieser links weiter. Man folgt der Straße ohne abzuzweigen.

km 5,3: In Linkskurve geradeaus Ri. Riefensberg.

6.4 km | 780 Hm: Hermannsberg:
Geradeaus auf Güterweg Ri. Gullenbach/Eibelesee. Bei Einmündung in Asphaltstraße (km 7,6) auf dieser links weiter. Nach 250 m (Bushaltestelle) links Ri. Irsengund. Man folgt nun stets der Beschilderung Ri. Irsengund

9.3 km | 730 Hm: Brögen:
Auf Güterweg aufwärts (Ri. Irsengund).

10.8 km | 849 Hm: Jugendhütte (Wegweiser nach Holzgarage):
Auf Güterweg links aufwärts nach „Kalter Brunnen“.

12.5 km | 1001 Hm:
Kalter Brunnen:
Auf Wanderweg Ri. Hochsträß (km 13,1, Hm 1038) und weiter Ri. Hinterschweinhöf.

km13,9: Moosweiher:
Rechts abwärts Ri. Hinterschweinhöf. Nach ca. 400 m mündet der Pfad in einen Güterweg. Wir folgen diesem. Nicht der gelb/weiß-Markierung auf den abzweigenden Wanderweg folgen.
(Beim Schild Moosweiher kann man einen kurzen Abstecher zu Fuß in das sehenswerte Hochmoorgebiet machen. Evtl. kann man das Rad auch auf den Holzplanken durch das Moorgebiet SCHIEBEN! und nach dem Moor rechts abwärts nach Hinterschweinhöf fahren. Man kommt dann gleich wieder auf die beschriebene Route.)

15.0 km | 964 Hm: Hinterschweinhöf:
Einmündung in Asphaltstraße: Auf Asphaltstraße abwärts Ri. Enschenstein/Weiler. Nach ca. 200 m verläßt man die Hauptstraße bei einer Häusergruppe und folgt nun stets der helb/weiß-Markierung abwärts

16.7 km | 860 Hm: Bei Einmündung in guten Güterweg im Wald leicht rechts haltend weiter zum Ghf. Traube.
km 18,0: Bei Einmündung in Hauptstraße auf dieser rechts zum Ghf. Traube. Bei diesem
links abwärts in die Hausbachklamm. Nun durch die Hausbachklamm abwärts nach Weiler.
km 22,0: Kapfmühle: Rechts abwärts über Brücke. Man verläßt nun die Klamm und fährt auf Asphalt abwärts nach Weiler.

23.1 km | 640 Hm: Einmündung in Hauptstraße bei der Kirche von Weiler:
Links über die Brücke und zwischen Kirche und Bach auf Radweg abwärts zum Kirchplatz. Bei diesem weiter abwärts und am Ende links in die Stromeyerstraße einbiegen. Auf dieser abwärts zur Rotach, wo die Straße in einen Fußweg übergeht. Nun auf Pfad links, der Rotach entlang, weiter bis zu Brücke. Über die Brücke und stets dem Lauf der Rotach folgend weiter. (Anfangs fährt man noch auf Asphalt, später auf Wander- und Güterwegen. Linksabzweigungen, die zum nahen Fluß führen, ignorieren wir.) Bei km 26,5 führt eine Straße rechts aufwärts. Wir fahren hier im Tal bleibend geradeaus über eine Wiese weiter. Bald darauf verläßt man die Rotach nach links über eine Brücke. Wenig später (km 27,3, Hm 560) rechts über eine Brücke und auf Wiesenweg aufwärts Ri. Eyenbach. Bei Einmündung in Asphaltstraße rechts und bei Gabelung am Ortsanfang von Eyenbach (beim Ortsschild) leicht links haltend weiter und gerade durch bis Thal.

29.7 km | 600 Hm: Thal/Kirche:
Auf Straße weiter und kurz nach dem Ghf. Krone auf Güterweg (“Schützen”) links aufwärts. Nach kurzem Anstieg, noch bevor man den Bach überquert, biegen wir links auf einen steilen, ruppigen Güterweg ein.

km 30,7: Der Güterweg endet in einer Wiese. Über diese zum Schlepplift und der
rot/weiß-Markierung folgend in den Wald. Nun das Bike auf steilem Fußweg ca. 10 min (ca.
100 Höhenmeter) aufwärts tragen. Danach über Wiese und auf ruppigem Güterweg aufwärts
zu Bauernhäusern und bei Einmündung in Asphaltstraße auf dieser rechts weiter zur
Hauptstraße.

32.4 km | 880 Hm: Bei Einmündung in Hauptstraße auf dieser ca. 800 m abwärts, dann auf Güterweg Schönbühl/Unterköhler links aufwärts. Auf Asphalt bleibend (Ri. Hompmann)
aufwärts bis zum letzten Bauernhaus bei Unterköhler. Bei diesem abwärts in den Wald.
Man quert nun auf ruppigem Güterweg/Pfad durch den Wald zu einer Asphaltstraße (stets
Markierung Ri. Doren). Bei Erreichen der Asphaltstraße auf dieser aufwärts zum Wegweiser Stockreute (ca. 5 m vor Einmündung in asphaltierte Querstraße).

35.0 km | 965 Hm: Wegweiser Stockreute:
Auf Wanderweg rechts abwärts Ri. Hochstadel/Doren. Nach ca. 700 m, nach Drehkreuz, auf Kamm über Wiese weiter und stets gelb/weiß- Beschilderung folgen.

36.4 km | 900 Hm: Hochstadel:
Bei Einmündung in Güterweg kurz rechts Ri. Doren Ortsmitte und gleich über Wiese abwärts. Nach kurzer Abfahrt bei Wegweiser auf Waldweg Ri. Hüttersberg. Bei Einmündung in Asphaltstraße (km 37,1) rechts weiter (gelb/weiß). Auf einem Güterweg erreicht man den Wegweiser Hüttersberg. Bei der kurz darauf folgenden
Gabelung weiter abwärts. Man erreicht bald die Asphaltstraße und folgt dieser (gelb/weiß)
nach Doren. In einer Steilabfahrt, bei km 38,6, zweigt man links auf einen Waldweg ab. Auf
diesem abwärts zur Kirche in Doren.

39.1 km | 710 Hm: Doren

Alternative – Grenzlandtour im Vorderwald

Ausgangsort: Thal bei Sulzberg
Länge: 27,5 km
Höhenunterschied: 640 m
Höchster Punkt: 1050 m
Schwierigkeitsgrad: leicht

Bike Shops/Verleih
Radverleih und kleinere Repararturen für Hausgäste im Vitalhotel Linde bei Sulzberg (siehe Quartiere). Ansonsten Bike Shops nur auf deutscher Seite in Weiler und Scheidegg.

Quartier-Tipps
Haus Schönblick, Inh. Gassner Marion, 6934 Thal bei Sulzberg, Tel.: 05575/4766;
Vitalhotel Linde, 6934 Sulzberg, Tel.: 05516/2025; (hauseigener Bike-Verleih);

Literatur,Radkarten
Österreichische Karte 1:50 000, Blatt 83;
Bike Guide Vorarlberg/Ostschweiz/Liechtenstein und Bike Guide light, beide Sandholzer Werner

Radler Paradies Pfänder – 10 Touren am Pfänder; erhältlich bei der Pfänderbahn, Tel.: 05574/42160-0

Info
Tourismusbüro Sulzberg, Tel.: 05516/2213-10;

Kurzbeschreibung:
Nicht mehr Rheintal, noch nicht so richtig Bregenzerwald, aber auch nicht ganz Allgäu: Die Region um den Sulzbergstock im Vorderwald liegt im Übergangsbereich verschiedener Landschafts- und Kulturformen. Am auffälligsten für den oberfläclichen Betrachter sind aber vielleicht doch die Ähnlichkeiten mit dem grünen, hügeligen Allgäu im benachbarten Deutschland. Die grenzüberschreitenden Beziehungen sind in dieser Region sehr vielfältig. Dementsprechend gibt es im Grenzbereich zahlreiche kleine Verbindungswege, die wir auch auf unserer Biketour nutzen werden. Gleich zu Beginn radeln wir von der kleinen Bauernparzelle Thal auf einem Güterweg über die grüne Grenze ins deutsche Eyenbach. Hier müssen wir erstmals auf einem recht steilen, waldigen Güterweg etwas fester in die Pedale treten. Haben wir den ersten Anstieg von ca. 250 Höhenmetern einmal überstanden, geht es – abgesehen von einer weitgehend befahrbaren Singletrail-Etappe durch die Hausbachklamm – auf ruhigen Güterwegen in hügeligem Gelände locker weiter nach Oberreute. Nach Durchquerung dieses Grenzortes folgt nochmals ein Anstieg von ca. 200 Höhenmetern, der uns auf abwechslungsreichen Waldwegen über Kalten Brunnen zurück nach Vorarlberg, nach Sulzberg, führt. Mit der Ankunft in Sulzberg haben wir den höchsten Punkt unserer Tour erreicht. Somit können wir mit gutem Gewissen eine längere Rast in einem der zahlreichen Gasthäuser einlegen und dabei die fantastischen Ausblicke über den Bregenzerwald geniessen. Wer nach der Rast zum weiteren Biken zu müde ist, kann von Sulzberg auf der Asphaltstraße ins Tal rollen und der Rotach entlang in leichtem Auf und Ab zurück nach Thal fahren. Die Anderen machen noch einen kurzen Umweg durch die bewaldeten Hügel am Sulzbergstock und münden nach zwei kurzen Gegenanstiegen etwas tiefer in die besagte Asphaltstraße ein.

Streckenbeschreibung:
1) km 0,0, HM 600: Thal, Kirche: Geradeaus durch den Ort und über die Grenze nach Eyenbach.
2) km 1,4: Ortsende Eyenbach: Vor dem Schild „28 %“ rechts hochfahren. Nach 600 m der Beschilderung Ri. Schnellers folgen.
3) km 4,0, HM 865: Rechts, dem Schild „Große Schleife über Ghf. Traube“ folgen. Nach 1,4 km links halten. (Nicht der Beschilderung nach Sulzberg folgen!)
4) km 6,6: Einmündung in asphaltierte Hauptstraße: Rechts einbiegen und gleich darauf beim Gasthof Traube auf Trialpfad abwärts durch die Hausbachklamm Ri. Oberreute. Bei gabelung nach 2 km links über Längene/Unterreutte nach Oberreute.
5) km 10,6, HM 865: Postamt Oberreute: Nach dem Postamt rechts, gleich wieder links auf Hochsträßweg, dann rechts auf Sonnhaldeweg und wieder links über Freibadweg zum Freibad. Bei diesem auf linkem Weg (Fahrverbotstafel) aufwärts über Kalter Brunnen nach Sulzberg.
6) km 17,1 HM 1020: Kirche in Sulzberg: Auf der Hauptstraße ein kurzes Stück Ri. Doren. Nach 800 m, bei der St. Leonhard Kapelle rechts zur Falzkapelle und bei dieser der Beschilderung Schönenbühel/“Linde“ folgend auf Güterweg über eine Anhöhe und weiter abwärts zu Asphaltstraße.
7) km 19,2: Auf Asphalt ca. 150 m abwärts. Beim Schild „Höllmoos“ auf Waldweg Ri. Oberköhler/Linde (Über Stiege aufwärts und im Wald rechts. Kurze Schiebestelle). Bei Erreichen der Asphaltstraße abwärts zur Hauptstraße und auf dieser links abwärts.
8) km 24,5: Abzweigung zurück nach Thal.
9) km 27,5: Kirche in Thal.