Ausgangsort: Hörbranz/Backenreute (460 m)
Anfahrt: A 14 Ausfahrt Hörbranz – Ri Hohenweiler – ca. 600 m ab Ausfahrt rechts (Schild: Kosmetik Maria Auböck) auf Backenreutestr. und auf dieser bis zum Wanderwegweiser
„Forstweg“ gegenüber Haus Nr. 59 – Parkmöglichkeit beim abzweigenden Forstweg
Länge: 8 km
Höhenunterschied: 380 m
Höchster Punkt: 800 m
Zeit: 2:45 Std.
Einkehrmöglichkeit: In Eichenberg mehrere Gasthöfe mit Sonnenterrasse und phantastischem Ausblick über den Bodensee.

Kurzbeschreibung

Schöne Wanderung auf schattigen, meist breiten Waldwegen ins Ausflugsörtchen Eichenberg. Eichenberg gilt als der Sonnenbalkon über dem Bodensee und bietet wunderschöne Fernblicke über den See.

Route

Beim Wegweiser „Backenreute Forstweg“ auf einem breiten Güterweg aufwärts Ri.Eichenberg/Lutzenreute. Bei der ersten Weggabelung (nach ca.20 min Gehzeit) hält man sich rechts und folgt weiter der Markierung Ri. Eichenberg. Bald verschmälert sich der Weg, führt auf einer schmalen Brücke über einen Bach und bei der nachfolgenden Gabelung rechts zu einem Güterweg. Bei Einmündung in Güterweg (Wegtafel „Katzensteig“ links aufwärts Ri. Lutzenreute. Der Güterweg ist im obersten Teil asphaltiert. Knapp unterhalb der Häuser von Lutzenreute, bei einer Sitzbank mit herrlichem Seeblick, verlassen wir die
Straße und wandern auf dem „Alten Gemeindeweg“ rechts nach Eichenberg.
Für den Abstieg geht man auf dem Anstiegsweg von der Kirche Eichenberg 5 – 10 Minuten retour bis zur Gabelung am Waldrand. Hier links abwärts Ri. Ruggburg/Hörbranz. Der etwas ruppige Waldweg mündet schon bald in einen guten Güterweg. Auf diesem stets weiter abwärts Ri. Hörbranz. In Hörbranz, bei der Kreuzung Hoferstr./Ruggburgstr., hält man sich rechts (Ri. Gwiggen) auf die Ruggburgstraße. Diese mündet in die Backenreutestraße, der wir rechts zum Ausgangspunkt folgen.


Größere Kartenansicht