Ausgangsort: Alberschwende/Eisplatz (720 m)
Anfahrt: A 14 Ausfahrt Dornbirn Nord – Beschilderung Ri. Bregenzerwald/Bezau folgend nach Alberschwende – in Alberschwende die Hauptstraße zur Kirche überqueren und unmittelbar nach dem Ghf. Traube rechts abwärts zum Eislaufplatz (Ri. Buch) – Parkplatz beim Eislaufplatz/ Holzbau Forcher
Länge: 6,4 km
Höhenunterschied: 210 m
Höchster Punkt: 720 m
Zeit: 1:40 Std.
Sonstiges: Am schönsten ist der Wasserfall nach starken Regenfällen.
Warnung: Ab- und Anstieg beim Wasserfall sind jeweils sehr steil und verlangen etwas Trittsicherheit.

Kurzbeschreibung

Die schlechten Seiten der Tour gleich am Anfang: Alberschwende ist ein zersiedeltes Dorf. Und das
bekommt man während dieser Runde zu spüren: Immer wieder führen die Wege durch bewohntes
Gebiet – manchmal über Asphalt, dann wieder über Wiesen, in denen die Wege kaum zu erkennen sind.
Glücklicherweise sind sie ausgezeichnet ausgeschildert. Manche wieder werden sich daran stören,
daß der Startpunkt zugleich der höchste Punkt ist. Wer läuft schon gerne am Anfang abwärts? Kurzum:
Der Weg ist diesmal nicht das Ziel. Dies ist vielmehr ein wunderschönes abgelegenes Fleckchen bei
einem Wasserfall, das in diesem Fall für eine etwas weniger interessante Wegführung entschädigen muß –
und dazu durchaus auch imstande ist.

Route

Vom Parkplatz auf Asphalt ca. 100 m rechts Ri. Alberschwende/Kirche und unmittelbar nach einem Bauernhaus der Beschilderung folgend links über eine Wiese. Der ausgeschilderte Wiesenweg mündet bei „Höll/Moos“ in eine Asphaltstraße. Hier folgen wir dem Wegweiser Ri. Wasserfall. In der Folge stets der Markierung folgend durch Wald und Wiesen abwärts. Bei den alten Bauernhäusern nach dem Wegschild „Urdrehen“ nicht rechts auf Güterweg abzweigen, sondern an den Häusern vorbei gerade weiter. Man kann die entsprechenden Markierungsschilder, die sich dezent im Hintergrund halten, etwas versteckt an den Bauernhäusern finden. Es folgt nun schon bald der steile Abstieg zum Wasserfall. Auf der gegenüberliegenden Seite des Baches geht es dann ebenso steil – anfangs über eine Holzleiter – aufwärts.
Wir folgen nun der Beschilderung Ri. Dreßlen/Alberschwende aufwärts. Bei Weitloch beginnt eine Asphaltstraße. Kurz bevor diese die Hauptstraße erreicht, folgen wir einem Wegschild rechts und gleich wieder links nach Fischbach. Auf schönen Wegen erreichen wir, stets den Wegmarkierungen folgend, wieder die Abzweigung „Höll/Moos“. Bei dieser über die Wiese auf dem Herweg zurück zum Ausgangspunkt.


Größere Kartenansicht