Ausgangsort: Röthis, Parkplatz Fa. Röfix, vor dem Steinbruch (500 m)
Anfahrt: A 14 Ausfahrt Sulz – weiter nach Röthis in Zentrum und dann Richtung Dafins – vor der Frödischbrücke links Richtung Fa. Röfix; von Süden bzw. Rankweil kommend bis zur Frutzbrücke, unmittelbar danach rechts in die Austrasse – der Strasse entlang immer geradeaus bis zur Fa. Röfix folgen.
Länge: ca. 7 km
Höhenunterschied: ca. 300 m
Höchster Punkt: ca. 700 m
Zeit: ca. 2.5 Std. (je nach Pausenlänge;)
Besonderheit: Empfehlenswert an heissen Sommertagen. Sehr gut geeigent für die ganze Familie, je nach Gruppengrösse und kondition kann man die Tour jederzeit beenden und umkehren (gleicher Rückweg).

Kurzbeschreibung

Die Frödisch ist ein schöner und naturbelassener Flusslauf und begrenzt mit der Frutz die Gemeinde Zwischenwasser. Diese abwechslungsreiche und schöne Wanderung kann man sehr gut auch mit der Familie samt Kind und Kegel (und Hund;) gut machen – je nach dem verzichtet man dann ev. auf die letzten paar Meter – ganz nach belieben. Es gibt immer wieder gute (je weiter hinten im Tal) abgelegene und naturbelassene Bade und Grillmöglichkeiten.

Route

Direkt vom Parkplatz Röfix kann man parken und linkerhand von der Frödisch, direkt neben dem Bach in Richtung Steinbruch wandern. Vorbei am Steinbruch hält man sich rechts unten und gelangt nach ca. 10 min. im Wald zu einem Platz bei dem meist die letzten Fahrräder oder Mopeds parken. Von hier gehts direkt in den Fluss-/Bachlauf und diesem entlang weiter. Immer wieder kann und muss die Frödisch überquert werden. Deswegen sind Flip-Flops (oder gleich Barfuß) das beste Schuhwerk.

nach ca. weiteren 20-30 Minuten erreicht man einen schmalen Schluchtverlauf mit beiderseitig hohen Felswänden der kurz darauf bei einem romantisch schönen Wasserfall in einer Kreisrunden Höhle endet. Hier gibt es kein weiter mehr – wenn man Glück hat springen von oben ganz selten Canyoning-Sportler in den wirklich durch die Natur schön angelegten Pool!

Will man von hier auf die nächste Ebene kommen, bzw. dem Flusslauf weiter folgen, muss man wieder einige Meter retour bis zur letzten Kehre / Kurve. Hier findet man links in der Kurve einen großen freistehenden Steinfelsen. Direkt hinter diesem Felsen liegt versteckt und ganz unscheinbar der Weg der nun steil bergauf führt. Glücklicherweise findet sich hier ein dickes Seil mit dem man sich gut hochhandteln kann. Ohne dieses Seil bekommt man ordentlich schmutzige Hände und Füsse 😉 – die man aber später in den schönen Flusspools wieder gut waschen kann… Nach dieser kurzen steilen Passage geht es auf einen schmalen aber schönen Waldpfad der nach ca. 100 Meter wieder in eine kurze Seilpassage (steil abwärts) führt. Dann steht man oberhalb des schönen Wasserfalls auf dem nächst höheren Level und kann von hier aus wieder schön dem Fluss folgend weiter wandern. Jetzt noch mehr Natur und noch weniger (wenn überhaupt) Wanderer und Badegäste. Von hier kann man je nach Zeitfenstzer, Lust und Laune noch weiter wandern… Zurück geht es auf dem gleichen Wege wie bergauf.

Bildschirmfoto 2013-07-15 um 19.44.13

dt_divider style=“narrow“/]

Danke für die Bilder von Christopher