Ausgangsort: Brand/Parkplatz Innertal bei der Palüdbahn(1060 m)
Anfahrt: A 14 Ausfahrt Brandnertalweiter nach Brand – durch den Ort zu großem Parkplatz am Ortsausgang
Zeit: 5 Std.
Höhenunterschied gesamt: 1340 m
davon mit Bike: 740 m
zu Fuß: 600 m
Einkehrmöglichkeit: Ghf Melkboden (1600 m)

Kurzbeschreibung

Eine Hike & Bike – Tour zum Fundelkopf ist nur starken Bikern zu empfehlen. Es beginnt zwar ganz human auf einem guten, nicht allzu steilen Güterweg, aber nach etwa 2,7 Kilometern, bei ein paar Alphütten, bäumt sich der Weg dann ordentlich auf und wird auch erst kurz unterhalb dem Ghf. Melkboden wieder deutlich flacher. Kurz nach dem Ghf. wartet dann schon wieder die nächste anspruchsvolle Passage – zwar nicht mehr so steil, dafür aber etwas groschottriger, sodaß man ständig irgendwie am durchrutschen ist, wenn man etwas fester in die Pedale tritt. Dieser Abschnitt ist dann aber doch sehr kurz, und man kann auf den letzten, flacheren Bikemetern zur Inneren Palüd Alpe die Ausblicke auf das grüne Amatschonjoch und die sich darüber erhebenden Felsen des Fundelkopfs genießen. Ab der Inneren Palüd Alpe geht’s dann zu Fuß weiter – deutlich einfacher übrigens als auf dem Bike. In mäßiger Steigung wandert man einem Bächlein entlang durch eine idyllisch grüne Landschaft zum Amatschonjoch. Von dort führt eine steiler Weg problemlos aufwärts zu den Gipfelfelsen des Fundelkopfs. Hier weisen Steinmännchen und Trittspuren recht eindeutig den Weg, sodaß man, bei guten Sichtverhältnissen!, keine Orientierungsprobleme haben dürfte. Im obersten Abschnitt quert man ein paar etwas ausgesetzte Bänder. Etwas Schwindelfreiheit sollte man für diese kurzen Passagen schon mitbringen. Einmal muß man sich ganz ordentlich ducken, wenn man ein paar Meter auf einem spektakulär ausschauenden Felsband unter einem Überhang hochsteigt. An dieser Stelle braucht man dann auch etwas die Hände zum Höhersteigen. Nach diesem Überhang sind es dann nur noch wenige Höhenmeter zu dem schönen Felsgipfel.

Streckenbeschreibung

Vom Parkplatz Innertal (HM 1060 m) ein paar Meter zurück Richtung Brand, dann dem Wegweiser folgend auf einem anfangs noch asphaltierten Güterweg links aufwärts Ri. Amatschonjoch/Melkboden. Man folgt nun – stets auf dem Güterweg bleibend – der Beschilderung zum Amatschonjoch bis zur Inneren Palüd Alpe (HM 1800), wo der befahrbare Weg nach 6 km endet. Auf Wanderweg weiter aufwärts zum Amatschonjoch (2028 m). Beim Joch den Trittspuren folgend rechts aufwärts zum Gipfel.

Weitere Infos: Schöne Bilder zur Besteigung gibt’s wie immer bei molldu

Bildschirmfoto 2014-08-06 um 22.48.15