Schwierigkeit: einfach
Länge: 23 km
Uphill: 930 m
Zeit: 2:30 Std. EMTB / 3:30 Std. MTB
Maximale Höhe: 1250 m
Höhenunterschied: 1050 m
Start: Bahnhof Altstätten
81% Asphalt – 14% Forstweg – 5% Trail
Uphill: einfach – mittel
Kondition: einfach
Schönste Zeit: April – November
1 x Akku
Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Oberer Gäbris, Familie Dörig
T. +41 71 793 16 01, www.gaebris.ch
gasthaus@gaebris.ch (Mittwoch Ruhetag)

Eine schöne Genießertour zum Gasthaus Oberer Gäbris. Das Aussichts-Gasthaus liegt inmitten einer wunderschönen Berg- und Hügellandschaft im Appenzellerland. Von dessen Sonnenterrasse hat man einen einmaligen Rundblick über das Rheintal, das Appenzell, den Bodensee und die Alpstein-Berge. Die Wegführung ist recht unkompliziert und bringt uns ohne Umschweife von Altstätten durch sehenswerte und idyllische Appenzeller Örtchen bis zum Gasthaus Oberer Gäbris. Eine einfache und ideale Frühlingstour in den grünen Hügeln des ostschweizer Alpenvorlands. Schneefreiheit ist hier vor Saisonstart ganz normal!

Wir starten die Tour am Bahnhof Altstätten und fahren auf der Bahnhofstrasse in den reizenden Appenzeller Ortskern von Altstätten. Via Trogenerstrasse und alter Ruppenstrasse bergauf zum Ortsteil Ruppen. Wir rollen, vorbei an grüngelben Wiesen und harmlosen Hügeln durch eine weitläufige und sanfte Landschaft.
Weiter bergauf via Suruggen und vorbei am Gäbrisseeli und unterem Gäbris erreichen wir dann das Gasthaus Oberer Gäbris. Das Panorama ist sehenswert, die Ruhe erlebenswert! Retour am einfachsten auf gleichem Wege wie bergauf.

Mehr solche Touren gibts im Bike Guide #1 und #2 im Buchhandel, bei Amazon oder direkt (alexander.sonderegger@kombinat.at):

Bike Guide


Tipp: Für Trailgenuss bergab rollen wir zurück vorbei an Landmark nach St. Anton. Dann auf schönen und sanften Flowtrails hinunter bis nach Altstätten.
www.komoot.de/tour/29814359

Gäbrist Variante (550Hm / 18km)

Länge: 18 km
Höhenunterschied: 550 m
Höchster Punkt: 1245 m
Asphalt: 14,0 km
Güterwege: 3,0 km
Pfade: 0,9 km
Einkehrmöglichkeit: Ghf. Unter Gäbris; Ghf. Gäbris; Chriegersmühle (km 13,9);
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Schwierigkeiten: Kurzer Steilanstieg nach Chriegersmühle. Steiler Anstieg auf teilweise schlechten Wegen (evtl. kurze Schiebepassagen) ab km 15,4.

Kurzbeschreibung:
Von Gais fährt man auf einer mäßig steilen, ruhigen Asphaltstraße beständig aufwärts zum Aussichtsgasthof Gäbris. Danach folgt ein wahres Intervalltraining mit vielen kurzen Abfahrten und Anstiegen in den grünen Hügeln des ostschweizer Alpenvorlands. Dabei eröffnen sich schöne Ausblicke über den Bodensee einerseits und das Säntisgebiet andrerseits. (Etwas komplizierte Wegführung aufgrund der vielen Abzweigungen!)

Streckenbeschreibung:
km 0,0, Hm 935: Gais/Dorfplatz gegenüber der Kirche: Über „Schwantlern-Str.“ und „Gäbrisstraße“ zur Klinik.
km 1,9: Klinik: Auf asphaltierter Gäbrisstraße weiter aufwärts zum Gäbris.
km 5,6, Hm 1145: Ghf. Gäbris (Ende der Straße/schöner Aussichtspunkt): 500 m auf dem Aufstiegsweg retour zur Abzweigung „Unter Gäbris“ (km 6,1). Hier links abwärts, Beschilderung Ri. Hohe Buche folgen. (Bei km 6,7, Gabelung bei Windrad, links auf Güterweg bleiben. Nicht Wandermarkierung folgen! Bei Gabelung nach weiteren 250 m rechts halten.)
km 7,3: Links um den Bauernhof fahren und hinter dem Bauernhof auf schlechtem Karrenweg abwärts. Danach wieder Beschilderung Ri. Hohe Buche folgen. Man überquert bei km 8,5 die Hauptstraße, fährt aufwärts in den Wald und erreicht nach 400 m einen Wegweiser auf linker Wegseite. 90 m nach dem Wegweiser (bei Hydrant) rechts halten. (Auf Fußweg durch Wald und danach über Wiese abwärts) Der Beschilderung Ri. Neppenegg folgen.
km 10,3: Neppenegg: Weiter Ri. Ebnet.
km 11,9: Gabelung bei Bauernhaus: Rechts abwärts. Man erreicht nach 100 m das Wegschild „Ebnet“. Weiter erst nach Chriegersmühle (km 13,9), danach Ri. Rotloch. Bei Wegkreuzung bei Bauernhof (km 14,6) geradeaus durch den Hof und nach dem Hof gerade weiter. Nach weiteren 400 m in Spitzkehre links hoch Ri. Rotloch.
km 15,4: Bei Wanderweggabelung (gelb-Markierung), bei einer Waldlichtung, steil rechts hoch (rote Ziegelscherben). Bei folgendem Wegweiser auf Wanderweg links aufwärts Ri. Gais/Wannen. (Nach Bauernhaus über Wiese dem Waldrand entlang rechts hoch.)
km 16,1: 6er-Kreuzung am Ende des Anstiegs: Auf breitem Weg abwärts Ri. Gais.
km 17,9: Gais/Dorfplatz.