Ausgangsort: Gaschurn/Versettla Bahn (1000 m)
Länge: 24.8 km
Zeit: 3:30 Std.
Maximale Höhe: 1970 m (mit Bike)
bei Wanderung zur Tübinger Hütte: 2190 m
Höhenunterschied: 1090 m (1310 bis Tübinger Hütte)
Einkehrmöglichkeit: Stafel Alp (km 7,7); Tübinger Hütte

 

Kurzbeschreibung

Das Garneratal, das schon für den Film „Schlafes Bruder“ als Filmkulisse diente, ist für ambitionierte Biker ein schönes Tourenziel. Die Tour beginnt gleich bei Gaschurn mit einem langen, sehr steilen Anstieg. Hat man diesen einmal hinter sich gebracht, geht es dem Garnerabach folgend abwechslungsweise mit flachen Etappen und kurzen Steilaufschwüngen zum Endpunkt des Güterwegs bei der Materialseilbahn. Von hier kann man zu Fuß in ca. 20 min. die sehr schön gelegene Tübinger Hütte erreichen, ein Ausflug der auch allen Bikern zu empfehlen ist. Bei der Abfahrt kann man im unteren Teil die Variante über die Mittelstation der Versettla-Bahn einbauen. Hierfür muß man allerdings nochmals 120 zusätzliche Höhenmeter in Kauf nehmen. Dafür wird man aber mit schönen Ausblicken auf die Silvretta belohnt. Da diese Strecke weniger steil ist als jene über Ganeu, empfiehlt sie sich auch als Anstiegsvariante für weniger starke Fahrer.

Streckenbeschreibung

0.0 km | 1000 Hm: Gaschurn/Parkplatz Versettla-Bahn:
Auf Hauptstr. 200 m taleinwärts und rechts Ri.Tübinger Hütte/Garneratal. Nach wenigen Metern
rechts (gelb/weiß-Markierung). Nach 1 km endet der Asphalt. Es folgt nun ein ca. 3 km langer, steiler Anstieg.

10.8 km | 1970 Hm: Ende des Güterwegs bei der Transportseilbahn. Von hier zu Fuß in ca. 20 min zur Tübinger Hütte (2191 m). Danach auf Anfahrtsweg retour bis zur Abzweigung Ri. Mittelstation.

17.5 km | 1480 Hm: Links aufwärts Ri. Mittelstation/Rehsee. Nun stets auf gutem GÜterweg bleibend an der Mittelstation vorbei abwärts nach Gaschurn.

24.8 km | 1000 Hm: Gaschurn/Parkplatz Versettla-Bahn

Alternative Runde über Saarbrückner Hütte