Ausgangsort: Altstätten/Bahnhof (430 m)
Länge: 24,9 km
Zeit: 4:00 Std.
Maximale Höhe: 1170 m
Höhenunterschied: 920 m
Schwierigkeit: mittel
Einkehrmöglichkeit: Ghf. Hoher Hirschberg

Kurzbeschreibung

Die hier beschriebene Runde über den Hirschberg ist definitiv nichts für Genußbiker, die gerne auf ruhigen Wegen unterwegs sind. Es gibt ja genug gemütliche Anstiege zum Hirschberg, aber bei der hier gewählten Variante bekommt man nur eine Ahnung davon. Die gemächlichen Güterweganstiege und -abfahrten werden immer wieder von grobschottrigen, kaum befahrbare Karrenwegen, Wurzelwegen und kurzen Schiebepassagen unterbrochen. Eingefleischte Biker werden auf diesem Geläuf ihren Spaß haben. Spätestens aber im Gasthaus am Hirschberg werden auch alle anderen auf ihre Kosten kommen: Die Aussicht vom Gastgarten über die Alpsteinberg ist einfach einzigartig – es sei denn, was mir da oben meistens passiert, die einzigen Wolken am Himmel hätten sich wieder einmal um den Säntis versammelt.

Streckenbeschreibung

km 0,0, HM 430: Altstätten/Bahnhof: Parallel zu den Gleisen Ri. Süden, zum Ende des Bahnhofs, dann rechts über die Alte Landstraße, Kriessnerstraße zur Kreuzung. Hier 30 m links Ri. Buchs und auf dem Forsthaldenweg rechts hoch.

km 1,7: Bei Beginn der Asphaltstraße kurz rechts und auf Krans-Lachen-Str. 500 m aufwärts zu Güterwegabzweigung in einer Linkskurve, bei einem Bauernhaus. Dem Wanderwegweiser folgend auf ruppigem Weg rechts aufwärts.

km 2,9, HM 575: Parzelle Chrans (Wegweiser): Links Ri. Hinterforst. (Bei erster Gabelung rechts aufwärts. Bei km 3,6 geradeaus, nicht rechts hoch.)

km 4,2: Steil aufwärts Ri. Schwarzenweid (Holzschild am Baum nach ca. 10 m). Den schon bald rechts abzweigenden Güterweg ignorieren wir. Bei km 4,6 folgt eine 300 m lange Tragestrecke. Nach der Brücke auf Forstweg aufwärts. Bei Gabelung, ca. 100 m nach der Brücke, links aufwärts. Beim Holzhaus, bei km 6,2, rechts hoch. (Links fahrend würde man nach ca. 100 m die Abfahrtsstrecke  erreichen.)

km 7,2: In Kehre rechts aufwärts (Mtb-Beschilderung). Nach weiteren 650 m dem Wegweiser nach links folgen.

km 8,1: Steil rechts aufwärts Ri. Rietli.

km 8,5, HM 940: Erlengschwend: Links Ri. Hirschberg. Bei der gleich folgenden Gabelung rechts aufwärts (Nicht gelb-Markierung folgen. Die beiden Wege kommen weiter oben wieder zusammen. Auf dem rechten kann man, wenn er zufällig wieder in halbwegs gutem Zustand sein sollte, das meiste fahren. Ansonsten: schieben!) Die Mtb-Beschilderung führt nun problemlos zum Hohen Hirschberg.

km 11,3, HM 1170: Hoher Hirschberg: 550 m retour zum Wegweiser im Wald. Diesem Ri. Eichberg folgen (Mtb-Beschilderung). Anfangs fährt man auf einem schönen Singletrail. Dieser mündet in eine Asphaltstraße.

15,4: Einmündung in Hauptstr.: Links Ri. Eichberg.

km 17,1, HM 730: Abzweigung Panoramaweg (blaues Straßenschild): Links auf asphaltierten Panoramaweg (Sackgasse) einbiegen und Aspahlt bis zum Ende folgen. Beim letzten Haus auf unscheinbarem Wiesenpfad links aufwärts zu Wegweiser „Oberhölzlisberg. Hier auf Wanderweg abwärts Ri. Schwarzenweid und danach auf Asphalt Ri.Altstätten.

km 19,7: 4er-Kreuzung: Geradeaus Ri.Bächis: Nach ca. 200 m, ca. 50 m vor Bauernhof, links abwärts zu markiertem Wanderweg (kurze Schiebestrecke).

km 20,7, HM 480: Einmündung in Querstraße, bei Gabelung Mühleweg/Brandgasse: Links und kurz nach dem Wegweiser „Bächis“ auf der Krans Lachenstr. aufwärts. Man hat hier nochmals einen Anstieg zu bewältigen. (Wer dies vermeiden will, fährt unkompliziert, aber weniger schön, weiter abwärts ins Tal und auf der Hauptstr. zurück nach Altstätten.)

km 23,1: Beim Straßenschild Krans Lachenstraße kurz rechts und gleich auf Forstweg abwärts. Auf dem Anfahrtsweg zurück zum Ausgangspunkt.

km 24,9: Bahnhof Altstätten.