Ausgangsort: Wasserauen (868 m)
Länge: 16 km
Höhenunterschied:
1700 m
Höchster Punkt: 2456 m
Zeit: 5:00 Std.

Beschreibung

Der Hundstein ist einer der wenig begangenen und auch schwierigeren Gipfel des Alpsteins. Bei einer Überschreitung sind Schwindelfreiheit und Trittsicherheit unbedingte Voraussetzung. Kurze Stellen im 2. Schwierigkeitsgrad müssen bewältigt werden. Mancherorts sind die Wegmarkierungen etwas spärlich und der Weg nur schwer ausmachbar. Gerade, wenn man – wie ich bei meinen Trailruns – etwas flotter unterweg ist, muß man die Augen an kritischen Stellen gut offen halten, wenn man sich keine „Verhauer“ leisten will. Abgesehen von der unmittelbaren Gipfelüberschreitung verläuft die Runde ausschließlich auf einfachen Wanderwegen durch malerische Bilderbuchlandschaften. Ich kann es nicht oft genug betonen: Es gibt nur wenige Berggegenden, die sich an Schönheit mit dem Alpstein messen können.

Route

Von Wasserauen aufwärts zum Seealpsee (1141 m) und weiter zur malerisch gelegenen Meglisalp (1511 m), die sich wie ein kleines, abgeschlossenes Gebirgsdorf ausnimmt. Über Oberchellen weiter zum Gipfel des Hundsteins (2456 m). Hier warten kurze Kraxelstellen. Vom Hundstein auf einem Weg, der manchmal schwindelerregend steil über dem Tal verläuft, abwärts über die Hundsteinhütte (2058 m) zum Fälensee. Weiter talauswärts Ri. Sämtisersee bis Chalberweid (1340 m) und in einem steilen fast-400-Höhenmeter-Anstieg über die Bogartenlücke  (1710 m) zurück zum Ausgangspunkt.