Ausgangsort: Hüseren (977 m)
Anfahrt: Über Schweizer Rheintalautobahn nach Sevelen und weiter in die Bergparzelle Hüseren. Parkplatz gegenüber Wirtshaus.
Höhenunterschied: 1000 m/1520 (bei Startpunkt Buchs; siehe unten)
Schwierigkeit: leicht
Frequenz: häufig begangen
Lawinengefahr: gering – mittel
Jahreszeit: 12 –  04

Kurzbeschreibung

Ein Markenzeichen des Hurst sind seine langen, gleichmäßig geneigten Hänge. Wenn man aus dem Tal starten kann, bietet er eine unvergleichlich schöne, lane Abfahrt. Durch die Breite der Hänge findet man, selbst wenn viele Leute unterwegs sind, meist noch ein unverspurtes Abfahrtsfleckchen. Nach frischem Schneefall herrschen oft erstklassige Bedingungen. Später sind die Hänge oft verblasen. Aufgrund des meist grasigen Untergrunds weisen selbst die unteren Hänge zwischen Buchs und Hüseren mehrere Wochen im Jahr akzeptable Schneebedingungen auf (siehe lange Variante ab Buchs).

Route

Auf Strasse bergauf (1), bis nach ca. 300 m die freien Hänge links des Rückens erreicht werden. Nun über freie Hänge und ab ca. 1350 müA im Nahbereich des rechten Gratrücken durch den kurzen Waldgürtel. An der Alpe Arin rechts vorbei und weiter dem rechten Gratrücken folgend bis zum Gipfel.

Abfahrt: Wie Aufstieg, wobei bei guten Schneebedingungen meist der wunderschöne, windgeschütztere Gipfelhang östlich des Rückens befahren wird

Alternative

Ausgangspunkt Buchs (450 müA):

Nach Buchs und südlich von Buchs auf Landesstraße bis Burgerau. Vor der Brücke über Saarbach rechts ab und weiter zu kleinem Parkplatz am Fuß der Bergflanke unterhalb Flat. Der Anstieg erfolgt über freie Wiesenhänge leicht linkshaltend bis ca. 700 müA. Sodann über Bach und auf anschließendem Geländerücken (2) nach Hüseren.