Das Klettergebiet im Ebnit ist ideal für den Dornbirner Feierabend-Kletterer 🙂  Neben der Hauptwand, die mit Kunstgriffen eingerichtet worden ist, gibt es auch Routen an natürlichem Fels. Besucht wird das Gebiet hauptsächlich wegen der „Kunstwand“, an der man abwechselnd an künstlichen und natürlichen Griffen klettert Die Routen an der „Kunstwand“ hängen so weit über, daß man hier problemlos auch bei Regen klettern kann. Hier können besonders gut auch Anfänger Technik und Bouldern lernen (netter Quergang direkt bei der Holzbank nach rechts). Das Gebiet ist von Dornbirn sehr schnell und gut erreichbar und beliebt, und deswegen leider häufig fast zu gut besucht. Wer sich an den Block (Routen in der Schlucht) macht. Achtung, diese sind häufig nass und dreckig. Die Routen an der Kunstwand bewegen sich meist zwischen 6. und 8.Grad. Es gibt hier auch Zweiseillängen-Touren.

Anfahrt

Von Dornbirn folgt man der durchwegs guten Beschilderung in Richtung Ebnit. Vorbei am Dornbirner Karren (Talstation) geht es in Richtung Gütle. Bei einer Bushaltestelle geht es rechts über eine Steinbrücke über die Dornbirner Ache. Jetzt sind es noch ca. 3.5 km der kurvenreichen und steilen Strasse entlang in Richtung Ebnit. Links direkt an der Strasse beginnt dann das hohe Massiv – noch bevor man durch ein Tunnel gefahren ist! Die Parkkmöglichkeiten sind leider etwas begrenzt. Achtung unbedingt die Strasse freihalten, besonders auch für den regelmässigen Busverkehr.


Größere Kartenansicht