Ausgangsort: Rankweil/Bahnhof (450 m)
Länge: 52.0 km
Zeit: 5:30 Std.
Höhenunterschied: 1520 m
Höchster Punkt: 1970 m
Einkehrmöglichkeit: Bad Laterns

Kurzbeschreibung

Diese Tour ist eigentlich nur eine Verlängerung der Tour „Alp Gävis“ und zwar eine für die „Verrückten“ unter den Bikern. Wobei das Wort „verrückt“ auch ein wenig bewundernd gemeint ist. Das Aufwärtstragen und Schieben zum Matonajöchle schaffte ja noch jeder, so er wollte. Aber man will ja so etwas nur, wenn man auf dem Retourweg wenigstens ein wenig Spaß hat. Und auf diesem Weg haben nur noch exzellente Biker Spaß. Das heißt aber nicht, daß „Normale“ die Finger von dieser Tour lassen solten. Nur müssen die halt das Bike bei der Alpe Gävis stehen lassen. Dann hat man nämlich eine wunderschöne Bike & Hike – Tour auf einen lohnenswerten Aussichtsgipfel.

Streckenbeschreibung

0.0 km | 450 Hm: Bahnhof Rankweil:
Die Biketour startet direkt beim Bahnhof Rankweil. Entlang der Bahnhofstrasse fährt man zunächst gemütlich in Richtung Bergkirche Basilika zum Burgkaffee Rankweil. Bei der T-Kreuzung beim Gemeindeamt biegt man rechts in die Ringstrasse ein. Nach ca. 50 Meter in der Rechtskurve beim Gasthof Taube gehts links in Richtung Göfis. Vorbei am Braugasthaus Sternen fährt man in Richtung Landesnervenkrankenhaus Valduna. Nach ca. 200m nach der leichten Linkskurve beginnt der Aufstieg über die Valduna in Richtung Übersaxen.

2.0 km | 550 Hm: Valduna
Am Landesnervenkrankenhaus Valduna fährt man vorbei und gelangt nach dem Gebäude auf die beginnende Fortstrasse, auf der es nun Richtung Übersaxen geht. Hier gibt es nun verschiedene Wege, um auf die geteerte Übersaxnerstrasse zu gelangen. Grundsätzlich ist es egal, welchen man wählt. Eine Möglichkeit ist die erste links in den Wald und entlang auf dem Forstweg vorbei am Langerüttiweiher (bei Möcklis Kreuz bzw. Martes Kapelle rechts, beim Wegkreuz Wolfsgrube links) und dem Steinbruch auf die Übersaxnerstrasse. Wahlweise hätte man auch nach der Valduna beim zweiten Weg links abbiegen können. Auch so gelangt man in auf die Übersaxenerstrasse (beim Schönebühelweg 611Hm). Auf dieser ein Stück aufwärts in Richtung Übersaxen.

6.0 km | 680 Hm: Bushaltestelle Übersaxnerbrücke
Direkt bei der Bushaltestelle Übersaxenerbrücke (Schild „Übersaxnerstrasse 680 Hm“) geht es links auf eine Forststrasse, den Netschelweg, in Richtung Bad Laterns
Man fährt jetzt den 13.4 km langen Netschelweg entlang, der häufig durch Erdrutsche und Windwürfe gekennzeichnet ist. Deswegen ist die Befahrung dieses an sich sehr schönen Weges meist mit kurzen Trage- und Schiebepassagen verbunden. Über Untere Hensleralpe und Unteren Leuealpe nach Bad Laterns (Fischerteich mit Gasthaus Bad Laterns). (Wenn man bei der kleinen Brücke noch bevor man Bad Laterns erreicht hat, rechts dem Bach folgend weitergefahren wäre, wäre man zu einem Wanderweg gelangt, auf dem man nach einem kurzen Tragestück schwieriger weit oberhalb von Bad Laterns auf die Furkajochstrasse gelangt wäre.)

19.0 km | 1147 Hm: Bad Laterns
Beim Bad Laterns angekommen geht es nun wieder auf dem Teer weiter aufwärts in Richtung Furkajoch. Vielzählige Kurven kennzeichnen diese Bergstrasse Richtung Furkapass.
(Wenn man bei der kleinen Brücke noch bevor man Bad Laterns erreicht hat, rechts dem Bach folgend weitergefahren wäre, wäre man zu einem Wanderweg gelangt, auf dem man nach einem kurzen Tragestück schwieriger weit oberhalb von Bad Laterns auf die Furkajochstrasse gelangt wäre.)

22.0 km | 1410 Hm: Rossböden
In einer Rechtskurve biegt man links in eine Forststrasse Richtung Alpe Gävis ein. Entlang dieser schönen hochalpinen Forststrasse gelangt man vorbei an einem kleinen Teich auf die Alpe Gävis. Kurz aufwärts zur Gäviser Höhe.

25.0 km | 1788 Hm: Gäviser Höhe
Weiter Ri. Hoher Freschen/Matona. Es folgen schöne Trage- und Schiebepassage zum Mantonajöchle. Geschickliche Biker können teilweise ihr Fahrtalent auf die Probe stellen und gewisse Passagen fahren. Unterhalb des Mantonakreuzes lohnt es sich, das Bike kurz stehen zu lassen und auf die Mantonaspitze (1998 Hm) zu gehen. Vom Mantonajöchle sieht man auf der anderen Seite zum Freschenhaus, welches knapp 100 Höhenmeter tiefer liegt.

28.0 km | 1970 Hm: Matona
Nach dem Fußanstieg zum Gipfel der Matona wieder zurück zum Jöchle. Jetzt geht es auf gleichem Wege zurück zur Gäviser Höhe. Achtung das Stück von der Matona zur Gäviser Höhe ist absolut nur dem sehr geübten Biker zu empfehlen und vor allem nur dann wenn wenig Wanderer unterwegs sind. Unbedingt beachten. Man gewinnt nämlich auf dieser Etappe mit einem Bike mit Sicherheit nicht so leicht neue Freunde wie auf Facebook.
31.0 km | 1788 Hm: Gäviser Höhe
Auf Aufstiegsweg über Gävis Alpe abwärts nach Bad Laterns.

37.0 km | 1147 Hm: Bad Laterns (Einkehrmöglichkeit und Bushaltestelle beim Gasthaus und Fischteich)
Auf Asphaltstraße über Laterns und Batschuns zurück nach Rankweil.

52.0 km | 450 Hm. Rankweil Bahnhof

GPS Track / Karte gilt für Rankweil – Alpe Gävis

Interaktive Karte via Komoot: http://www.komoot.de/tour/alpe-gaevis/t675665

Bildschirmfoto 2013-03-13 um 12.10.37