Ausgangsort: Bangs/Kapelle (430 m)
Anfahrt: A 14 Ausfahrt Feldkirch Nord – bei erstem Kreisverkehr Ri. Feldkirch – ab zweitem Kreisverkehr Beschilderung Ri. Nofels folgen – beim Kreisverkehr in Nofels rechts, an der Kirche vorbei nach Bangs – Parkplatz bei der Kapelle in Bangs
Länge: Das Gebiet wird von unzähligen Wegen durchzogen, weshalb die Länge der Wanderung ganz individuell bestimmt werden kann. In der obigen Karte wurden drei Routenvorschläge eingezeichnet, die aber weniger als konkrete Vorgaben als vielmehr als grobe Orientierungshilfen anzusehen sind.
Infos und Bilder: www.bangs-matschels.com

Beschreibung

Zwischen Bangs und Illspitz erstreckt sich eine einzigartige Riedlandschaft mit weitläufigen Wiesen, in denen im Frühsommer, in den Monaten Mai/Juni, Tausende von sibirischen Schwertlilien blühen. Verläßt man das offene Gelände mit den Schwertlilien und taucht abseits der breiten Forstwege nahe dem Spiersbach in den Wald ein, empfängt einen eine urwaldähnliche Landschaft.

Lohnend ist auch ein Abstecher zum Illspitz, wo die Ill in den Rhein mündet. Das ganze Gebiet ist sehr weitläufig. Auf der Karte wurden drei verschiedene Varianten eingetragen. Bei den ersten zwei lernt man alle oben geschilderten Landschaftsformen – Iris-Wiesen, „Sumpfwald“ und Illspitz – kennen. Dafür muß man aber in Kauf nehmen, daß man kurzfristig etwas abenteuerlich auf schlechten, überwucherten Wegen unterwegs ist. Die dritte führt nur durch das Kerngebiet, die Iriswiesen von Matschels.

Diese Runde verläuft durchwegs auf breiten Wegen, die auch bei schlechtem Wetter gut begehbar sind. Hingegen ist auf den Wegen durch das sumpfige Waldgebiet besonders nach längeren Regenfällen, wenn es dort am schönsten ist, gutes, wasserdichtes Schuhwerk eine gute Wahl.

Bildschirmfoto 2013-08-21 um 16.12.20