Ausgangsort: Laterns Parkplatz Skigebiet (822 m)
Anfahrt: Parkplatz Gapfohl-Lift. Um den Parkplatz zu erreichen, muß an von der Laternserrtalstraße nach der Kirche Innerlaterns (gut beschildert) ca. 80 Höhenmeter aufwärts fahren. Man kann auch schon an der Latenserstraße, bei der Talstation des kleinen Schlepplifts, parken und dort hochsteigen.
Zeit: 2:00 Std.
Höhenunterschied: 800 m
Schwierigkeit: leicht
Lawinengefahr: gering
Frequenz: hoch
Jahreszeit: 12 – 03

Beschreibung

Die Tour zur Nob ist eine klassische Einsteigertour: Kaum jemals lawinengefährdet, meist gespurt und Abfahrtsmöglichkeit über die Skipiste. Vor allem nach den ersten Schneefällen im Frühwinter, wenn die Skilifte noch nicht in Betrieb sind, ist die Nob auch bei erfahreneren Tourengehern als Eingehtour sehr beliebt. Starten kann man entweder in Laterns/Bonacker oder beim Gapfohl-Lift in Innerlaterns. Wählt man Bonacker als Ausgangspunkt, steigt man erst über breite Hänge zum Alpwegkopfhaus und quert dann, ohne viel anzusteigen, ein längeres Stück auf einer breit ausgewalzten Skiroute ins Skigebiet Gapfohl, wo ein letzter kurzer Anstieg zum Gipfel, der sich unmittelbar neben der Bergstation des Skilifts befindet, folgt.

Direkter ist der Anstieg von der Talstation der Gapfohl-Lifte. Allerdings muß man bei dieser Variante ab der Gapfohl Alpe (1600 m) ein kurzes Stück auf einer Piste durch das Skigebiet laufen.

Bildschirmfoto 2013-12-08 um 16.34.19

 

Danke Micha für die Bilder!

a) Nob über Gapfohl

Ausgangsort: Innerlaterns (1100 m)
Startpunkt/Parkplatz: Parkplatz Gapfohl-Lift. Um den Parkplatz zu erreichen, muß an von der Laternserrtalstraße nach der Krche nnerlaterns (gut beschildert) ca. 80 Höhenmeter aufwärts fahren. Man kann auch schon an der Latenserstraße, bei der Talstation des kleinen Schlepplifts, parken und dort hochsteigen.
Höhenunterschied: 685 m
Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
Anfahrt: Rheintalautobahn – Ausfahrt Rankweil – Rankweil – Laterns – Talstation Sklilifte Gapfohl.

Route:
Vom Ende des Parkplatzes der Talstation der Gapfohl-Lifte (1100 m) steigt man rechts hoch in den Wald. Nun durch den Wald aufwärts zur Gapfohl Alpe (stets rechts der Sesselbahn bleiben). Teilweise ist die Skiroute mit Holzwegweisern beschildert. Ab der Gapfohl Alpe kurz auf der Piste durch das Skigebiet, dann links hoch zum Gipfel der Nob.
Man kann auch gleich – wie unten auf der Karte –  auf der Piste hochgehen. Empfiehlt sich besonders nach Liftschluß. Und manch einer – wie unser tourenspuren-Autor Alex – schafft es nur bis ins Gasthaus. Sein GPS-Track hat ihn entlarvt.

Abfahrt: Über die Skipiste.

Variante: Falben (1793 m):
Für etwas erfahrenere Tourengeher bietet sich der südöstlich der Nob gelegene Gipfel des Falben (1793 m; in freytag & berndt Karten als „Gapfohl“ bezeichnet) mit einem kurzen, steilen Abfahrtshang zur Gapfohl Alpe als Alternative an. (Nur bei sicheren Verhältnissen.). Für eine Besteigung des Falben folgt man bis zur Gapfohl Alpe der Route zur Nob, steigt noch ein wenig über die Skipiste hoch und hält sich dann auf dem Forstweg leicht rechts. Von einem Sattel, über den man die Saluver Alpe erreichen könnte, steigt man rechts hoch zum Gipfel.

Tipp: Die Tour auf die Nob (Falbenstuba) ist ein absoluter Nachtskitourentipp. Die Strecke ist sehr stark frequentiert. Als lohnendes Ziel wartet die Falbenstube, die Mittwochs bis ca. 23 uhr geöffnet hat. Da ist immer ordnetlich viel los!

b) Nob über Alpwegkopfhaus

Ausgangsort: Laterns/Bonacker (890 m)
Startpunkt: Bei Wegkreuz kurz nach dem Gasthaus Krone.
Parkmöglichkeit: Kleiner Parkplatz bei Kapelle kurz nach dem Wegkreuz.
Höhenunterschied: 900m
Schwierigkeitsgtrad: sehr leicht
Einkehrmöglichkeit: Alpwegkopfhaus (1480 m)
Anfahrt: Rankweil – Laterns/Bonacker (ca. 10 km ab Rankweil)

Route:
Beim Wegkreuz über breite Hänge aufwärts zum Alpwegkopfhaus (1480 m). Als Orientierung dienen die beiden Materialseilbahnen, die zu beiden Seiten der Aufstiegsroute verlaufen. (Nur die linke führt bis zum Alpwegkopfhaus.) Vom Alpwegkopfhaus ein längeres Stück auf gewalzter Skiroute ins Skigebiet Gapfohl queren und abschließend an der Bergstation des Skilifts vorbei zum Gipfelkreuz hochsteigen.

Abfahrt:
Wie Anstieg oder über Skipiste zur Talstation des Skilifts und mit Skibus nach Bonacker.


Karte: Parkplatz -Falbenstube: Nachttour mit Aufstieg über die Schipiste «
Bildschirmfoto 2013-03-01 um 09.55.32


Karte: Parkplatz – Falbenstube: Aufstieg durch den Wald «
Bildschirmfoto 2013-03-17 um 16.03.25