Ausgangsort: St. Gallenkirch/Talstation Garfrescha Lift (870 m)
Länge: 23.0 km
Zeit: 4:00 Std.
Maximale Höhe: 2010 m
Höhenunterschied: 1140 m
Einkehrmöglichkeit: Alpe Nova; Nova Stoba

Kurzbeschreibung

Direkt und unkompliziert ist diese Runde im Skigebiet Silvretta Nova. Der landschaftliche Reiz der Tour leidet allerdings unter den vielen Liftanlagen. Die Tour startet mit einem Asphaltanstieg zur Mittelstation. Danach folgt der landschaftlich reizvolle Abschnitt entlang dem Vermiel-Bach. Auf der letzten, sehr steilen Etappe zum Restaurant Nova Stoba konzentriert man sich schließlich vollends aufs „Klettern“. Bei der Abfahrt wartet dann noch ein interessanter 1 km langer Single Trail. Bei Verbindung mit der Singletrailvariante (siehe unten) wird der Singletrailabschnitt noch viel länger.

Streckenbeschreibung

0.0 km | 870 Hm: St. Gallenkirch/Talstation Garfrescha Bahn:
Der Mtb- Beschilderung zur Alpe Nova folgend auf steiler Asphaltstraße aufwärts. (Bei Asphaltgabelung, bei km 5,0, rechts halten.) Kurz nach dem Alpenhof Garfrescha (km 5,4/Hm 1485) endet der Asphalt. 100 m nach dem Ende des Asphalts (Km 5,6) geradeaus weiter. (Weder aufwärts zum Lift, noch abwärts zum Bach.)

8.2 km | 1680 Hm: Bei Güterweggabelung leicht links abwärts (Ri. Versettla) zur Liftstation und dann gutem Güterweg folgend steil aufwärts zum Restaurant Nova Stoba bei der Lift Bergstation. (Bei dieser Gabelung geradeaus weiterfahrend würde man nach 900 m die schön gelegene, bewirtschaftete Nova Alpe erreichen.)

10.4 km | 2010 Hm: Rest. Nova Stoba: Auf Aufstiegsweg 100 m retour und bei Güterweggabelung rechts abwärts. (Anfangs auf Güterweg, nach 2,1 km auf Singletrail.)

13.5 km | 1480 Hm: Mittelstation:
Einmündung in Güterweg bei Mittelstation: Auf Güterweg links abwärts nach Gaschurn.

18.5 km | 950 Hm: Gaschurn:
Einmündung in Hauptstraße bei Gaschurn: Auf Hauptstraße links Ri. St. Gallenkirch. Nach 1,1 km, bei Freizeitzentrum Hochmontafon, links auf Radweg und auf diesem weiter zum Ausgangspunkt.

23.0 km | 870 Hm: St. Gallenkirch/Talstation Garfrescha Bahn

Singletrailvariante
Die Tour kann man ab der Abzweigung Ri. Pfoppa mit einer Super-Singletrailabfahrt aufpeppen. Man gelangt auf tollen Wegen direkt zum Ausgangspunkt und läßt so den Abschnitt auf der Hauptstraße aus. Zusammen mit dem Trail zur Mittelstation wird die Tour zu einem lohnenden Ziel für Trail-Fans. Hugo S./Schruns Genaue Wegbeschreibung: km 14,9: Wegweiser bei einer Sitzbank: Auf Wanderweg rechts abwärts Ri. Pfoppa/Gaschurn. Man folgt nun stets dem Wanderweg, der die Asphaltstraße überquert. Nach 1,3 km mündet man beim Ghf. Gantenkopf in eine Asphaltstraße und verläßt diese aber auch gleich wieder auf den Wanderweg, der links – unterhalb des Gasthauses – Ri. Schattenort/Gortipohl führt. Achtung! Nach kurzer Abfahrt auf einem breiten Weg fährt man der Markierung folgend in einer Spitzkehre rechts auf den Wanderweg. Nach 2,7 km mündet man in eine Asphaltstraße. Auf dieser abwärts. Am Ende der Abfahrt passiert man einen Sportplatz und fährt vor der Brücke auf einem schmalen Wanderweg links der Ill entlang zurück zur Garfrescha Bahn, die man nach 5,5 Kilometern ab der Abzweigung Pfoppa erreicht.

Kommentare

Hallo,
ich bin gestern die oben genannte Tour gefahren und habe den unbedingt empfehlenswerten Abstecher zur Nova Alpe gemacht. Zur Weiterfahrt auf die Nova Stuba von der Nova Alpe ist es nicht notwendig zur Talstation der Madrisellabahn zurückzufahren. Direkt von der Nova Alpe führt zuerst einen Wiesenweg auf die andere Talseite und von dort erreicht man über einen sehr ruppigen Weg den von dir beschriebenen „Normalweg“, der von der Talstation der Madrisellabahn heraufführt.
Werner R/D-Berg

Anmerkung: Diese kurze Schleife (ca. 1 km länger als der beschriebene Weg) ist für jene interessant, die lieber in der urigen Nova Alp einkehren als in der modernen Nova Stoba. Aber aufgepaßt: Der Anstieg von der Nova Alp zur Nova Stoba ist sehr steil. Es ist empfehlenswert, dies beim „Konsumverhalten“ auf der Nova Alpe zu berücksichtigen, wenn man weiter zum höchsten Punkt bei der Nova Stoba will.

Alternative ausgedehnte Runde

Danke für die Bilder von Alex.