meine letzte harte nuss an diesem bergrücken

in dieser session konnte ich heute glücklicherweise die letzte unbekannte line auf der karte in diesem sektor genießen. naja wenn man von genuss in diesem zusammenhang reden kann. denn zuerst erwartet mich ein doch relativ kerniger aufstieg bis zu einer traumhaft schön gelegenen alpe. ein kurzes foto von dem wolkenmeer über dem tal und weiter geht’s in kurzer hose und t-shirt im ständig steiler werden alpinen gelände.

nach circa 1 stunde 20 wird es flascher. es folgt eine quer-etappe, zumindest auf den ersten blick… doch leider nicht auf dauer, in ständigem auf und ab mit langen treppenpassagen, steilstufen und seilpassagen bis ich dann endlich weitere 30 minuten später bei einem sehr technischen, steilen und spitzkehren versetzten traileinstieg ankommen.

was mich nun erwartet kenne ich bereits, da ich vor einigen wochen schon einmal hier war. deswegen wusste ich ganz klar – 100 % konzentration und immer gut festhalten und sauber am pedal kleben.

die tour ist sehr schön aber zugleich sehr scharf und somit eher nur stabilen piloten zu empfehlen.

rideon, alex