Ausgangsort: Bregenz/Pfänderbahn Talstation (420 m)
Anfahrt: A 14 Ausfahrt Bregenz – durch City-Tunnel ins Zentrum – am Bahnhof vorbei
und der Beschilderung folgend zur Pfänderbahn
Länge: 8,8 km
Höhenunterschied: 700 m
Höchster Punkt: 1064 m
Zeit: 3:15 Std.
Einkehrmöglichkeiten: Die erste Einkehrmöglichkeit bietet sich nach dem steilen Anstieg auf dem Gschliefweg im Ghf. Halbstation an (herrlicher Seeblick). Mehrere Einkehrmöglichkeiten
am Pfänder. Beim Abstieg kann man einen Abstecher zum Bergasthof Fritsch machen. Von dessen Sonnenterrasse hat man einen herrlichen Blick auf den See.
Abkürzung: Die lange Wanderung läßt sich deutlich abkürzen, ohne viel von ihrer Attraktivität zu verlieren, wenn man nur bis zum Ghf. Halbstation (870 m) geht. Man geht dann beim Ghf. auf Asphalt links abwärts (Ri. Lochau) bis zur ersten Linkskurve bei einem kleinen Bach. Hier rechts auf Fußweg nach Riese und weiter wie oben beschrieben. (Höhenunterschied: 500 m/Länge: 7 km)

Kurzbeschreibung

Der Pfänder ist der beliebteste Aussichtsgipfel am Bodensee. Entsprechend gut ist er erschlossen. Man erreicht ihn entweder mit einer Seilbahn, über eine Asphaltstraße, die zu einem Parkplatz unweit des Gipfels führt oder über schattige Güterwege, die sich vor allem zum gemütlichen Bergwandern eignen.
Der attraktivste Anstieg für Wanderer führt aber auf einem steilen Wanderweg, übers „Gschlief“, zum höchsten Punkt. Der Weg verläuft meist in einem abwechslungsreichen Wald, der sich hin und wieder für schöne Tiefblicke öffnet. Durstige Wanderer finden schon in der „Halbstation“ eine einladende Einkehrmöglichkeit. Am allerschönsten ist die Wanderung, wenn nach langen starken Regenfällen die vielen Waldbäche am Weg ordentlich Wasser führen. Um etwaigen Enttäuschungen vorzubeugen:
Bei dieser Wanderung ist der schöne Anstieg das Ziel. Der Gipfel selbst ist übererschlossen wie eine Kirmesattraktion und damit, abgesehen von dem ungewöhnlich schönen Seeblick, keine besondere Schönheit.

Route

Auf der Nordseite der Pfänderbahn-Talstation der Beschilderung „Pfänder/Hintermoos“ folgend die Steinbruchgasse hochgehen. Nach ca. 5 min der Wegmarkierung folgend links auf Fußweg abbiegen. Bei der folgenden Gabelung kurz rechts Ri. „Pfänder/Oberstadt“ und danach auf „Gschliefweg“ steil aufwärts bis zum Ghf. Halbstation bei Hintermoos. Vom Ghf. Halbstation erreicht man in ca. 30 min. auf einem markierten Wanderweg den Pfänder. Vom Gipfel zurück zur Bergstation und auf steilem, markiertem Fußweg abwärts nach Riese und Lohorn. Weiter auf Fußweg Ri. Altreute steil links abwärts. Schon bald erreichen wir im Wald bei einer kleinen, betonierten Brücke eine Weggabelung , die links abwärts über Altreute nach Bregenz führt. Rechts gehend (Ri. Buchenberg/Haggen) erreicht man auf einem wunderschönen Waldweglein mit zwei kleinen Wasserfällen in ca. 4 Minuten den Berggasthof Fritsch. Wer diesen empfehlenswerten Abstecher zum Gasthof gemacht hat, kehrt danach auf demselben Weg zur beschriebenen Abzweigung zurück und folgt dann der Beschilderung über Altreute, später Pfänderbahn Talstation, abwärts zum Ausgangspunkt.


Größere Kartenansicht