Ausgangsort: Partenen/Bielerhöhe (2000 m)
Anfahrt: Bludenz – Schruns – Partenen. Auf Silvretta- Hochalpenstraße zur Bieler Höhe. (Hm 2000)
Zeit: 8:00 Std.
Höhenunterschied: 1350 m
Einkehrmöglichkeit: Wiesbadner Hütte

Kurzbeschreibung

Der Piz Buin ist der höchste Berg Vorarlbergs und deshalb natürlich ein äußerst begehertes Tourenziel. Deshalb wird man den Berg an schönen Sommer-/Herbsttagen nicht für sich allein haben. Das sollte aber niemand von einer Besteigung abhalten, denn der Anstieg ist durchaus lohnenswert und der Gipfel bietet einen einzigartigen Rundblick. Für eine Besteigung ist alpine Erfahrung notwendig, da man erst den Ochsentaler Gletscher überqueren muß und unterhalb des Gipfels eine kurze Steilstufe im 2. Schwierigkeitsgrad bewältigen muß.

Streckenbeschreibung

Von der Bieler Höhe auf der Ostseite des Silvretta-Sees flach zu dessen Ende. Danach auf teilweise steilem Güterweg zur Wiesbadner Hütte (2443 m). Markiertem Geröllweg zum Vermuntgletscher folgen. Man überquert den unteren Ausläufer des Gletschers zu einer Felskuppe und quert dann auf dem Ochsentaler Gletscher zum Felsfuß des Silvrettahorns.Nahe den Felsen über Gletscher steil aufwärts. Im oberen flacheren Teil in weitem Linksbogen zur Buin Lücke (3150 m). Auf ausgetretenem Weg zum Gipfel. Im obersten Teil mit kurzer Kletterstelle. (Schwierigkeitsgrad 1-2) Zwei Abseilringe sind vorhanden. Abstieg wie Aufstieg.

Danke für die Bilder von Peter!

Zustieg Wiesbadener Hütte

Bildschirmfoto 2013-09-02 um 08.19.22

Piz Buin (empfohlene aktuelle Umgehung)

Bildschirmfoto 2013-09-02 um 08.22.09