Sehr schöner Übungsklettergarten für Anfänger. Viele leichte Touren beginnend im 3. Grad. Die meisten der 27 Routen bewegen sich im 5., 6. Grad. Der höchste Schwierigkeitsgrad ist 6+. Da der Fels etwas nach hinten geneigt ist – meist also nicht ganz senkrecht –, ist das Klettern wenig kraftraubend. Man hantiert meist mit kleinen Griffen und Tritten herum. Dabei trainiert man vorwiegend die Fingerspitzen und die Trittsicherheit. Die Hakenabstände sind kurz. Durch die Ausrichtung nach Westen kann es schon an warmen Frühlingstagen am Nachmittag zum Klettern zu heiß werden. Dafür kann man schon früh im Jahr klettern und in der warmen Zeit bis spät abends.
Am Fuß der Routen gibt es Tische und Bänke sowie einen Grillplatz. Ein idealer Platz, um auch mit Kindern zu klettern.

 

Anfahrt von Norden: A 14 Ausfahrt Altach – links Ri. Mäder – Ri. Koblach/Meiningen haltend durch Mäder – am Ortsende von Mäder bzw. Bushaltestelle „Koblach Kutzen“ links einbiegen – nach ca. 100 m führt ein Feldweg (bei einer Schranke) rechts zum Klettergarten – zu Fuß ca. 50 m zum Fels. Bei der Schranke ca. 50 m weiterfahrend findet man einen kleinen Parkplatz (ca. 2,8 km ab Autobahnausfahrt).

Von Süden: A 14 Ausfahrt Götzis/Koblach – Ri. Koblach – durch Koblach Ri. Mäder – am Ortsende von Koblach bei Bushaltestelle  „Koblach/Kutzen“ links einbiegen – weiter siehe oben.Bildschirmfoto 2014-06-15 um 15.55.26