Der Bodensee mit seinen unzähligen Seglern und Sonnenanbetern ist prägendes Element dieser Bike-Tour. Hinauf zum Rorschacherberg und ganz oben wird seine imposante Grösse zur Gänze ersichtlich. Dann ändert sich das Bild: Die Weite der Bodenseeregion steht im Kontrast zu den engen Tälern und schmucken Dörfern. Mitten in der Appenzeller Postkartenidylle
ist das Zielfinish der Route, bevor es gemächlich zurück zum See geht.

Ort St. Gallen, Rohrschach
Start Bahnhof Rohrschach
Niveau leicht
Zeit 4 Std. eMTB / 5:30 Std. MTB
Distanz 39 km (1 x 500W Akku)
47% Asphalt, 40% Forstweg, 3% Trail
Uphill leicht, 1340m, U1
Downhill leicht, 1340m, S1
Jahreszeit März – November
Einkehr Landgasthof Hörnli
T. +41 71 344 23 6, www.hoernlitrogen.ch

Mit jedem Meter im Aufstieg hoch zum Rorschacherberg wird er eindrücklicher: der Bodensee. Noch haben wir sein Plätschern in den Ohren, während er nun aus der Höhe seine ganze Pracht entfaltet.

Während wir noch fasziniert auf den Bodensee hinunterblicken, da türmt sich vor uns schon ein anderer Blickfänger auf: der Säntis. Der felsige Prachtsberg ragt mächtig über dem lieblichen Appenzellerland, durch welches wir mittlerweile auf Land- und Schottersträsschen kurbeln – vorbei an liebevoll mit Blumen geschmückten Bauernhäusern, beobachtet von wiederkäuenden Kühen, beschallt von plätschernden Bächen und singenden Vögeln. Hier ist die Welt scheinbar noch in Ordnung. Ein solches Idyll ist auch der Ort Trogen, Ziel der ersten Etappe.

Der erste Teil steht sinnbildlich für die gesamte Panorama Bike von Rorschach nach Montreux: Es ist nicht die Fülle an spektakulären Singletrails und Abfahrten, welche den Reiz dieser Route ausmacht. Es ist die pure Schönheit der Landschaft.

Weitblicke auf entspannten Biketrails über den Bodensee sind hier garantiert. Ideal zum einrollen zum Saisonstart.

Nun folgt ein kurzer Anstieg bis zur Hauptstraße Wildhaus-Gams. Wir lassen die aber gleich hinter uns und schrauben rechts in die Historische Landstraße und auf dieser mit einem 25er Schnitt nach Gams runter. Dann rollen wir zurück zum Bahnhof Sargans.

Tipp: Alternativtouren / Ergänzungsvarianten in naher Umgebung mit Start in Rheineck.
www.tourenspuren.at/rheineck-blatten
www.tourenspuren.at/st-anton