Ausgangsort: Buchs/Berghaus Malbun (1365 m)
Anfahrt: A 13 Ausfahrt Buch – Richtungsschildern nach Buchs bzw. Grabs folgen – bei Einfahrt in die Stadt aufwärts Ri. Buchserberg. Das Berghaus liegt am Ende der Straße
Höhenunterschied: 1130 m
Schwierigkeit: leicht – mittel
Lawinengefahr: gering – mittel
Frequenz: häufig begangen
Jahreszeit: 12 – 04
Einkehrmöglichkeit: Berghaus Malbun
Besonderheit: Aufgrund des hohen Ausgangspunkts ist die Tour auch spät im Jahr begehbar.

Kurzbeschreibung

Die Rosswis ist ein sehr beliebtes und äußerst lohnendes Skitourenziel. Anfangs ist der Anstief noch mit jenem zu dem ebenfalls vielbegangenen Fulfirst identisch. Dann aber zweigt man rechts ab, zu einer Scharte (Isitzgrat 2016m), von der man in eine Senke (ca. 80 Höhenmeter abfährt). Nun ändert sich der landschaftliche Charakter der Tour völlig. Mit einem Mal befindet man sich in einer wilden Berglandschaft – nur noch schroffe Berge, kein Blick ins grüne Tal. Ein grandioses Landschaftserlebnis. Mag der Gipfel selbst auch weniger imposant sein als jener des benachbarten Fulfirst, landschaftlich sticht die Rosswis den etwas höheren Nachbarn auf jeden Fall deutlich aus.

Route

Oberhalb des Parkplatzes, links des kurzen Schlepplifts, über freie Hänge bis oberhalb der Bergstation. Hier rechts ansteigend einen Waldgürtel auf schmalem Forstweg queren. Danach wieder nach links über freie Hänge (in Ostflanke des Hanenspils) bis zu kleiner Scharte bei 1865 müA (I). Leicht ansteigend nach Westen auf die Alpböden von Malbun und weiter in die Scharte (2016 müA, 2) südlich des Margelchopfs. Ca. 80 Hm in ein verstecktes Tälchen abfahren und über die gestuften, blockigen Osthänge der Rosswies auf den Gipfel (3).

Abfahrt: Wie Aufstieg. (Im unteren Abschnitt – unter 1860 müA – kann auch direkt in der Mulde südlich des Hanenspiels (6)abgefahren werden.)

Alternative:: Verbindung zu Fulfirst (2384 müA):
Bei Abfahrt nach erstem, steilem Gipfelhang nach rechts in steile Mulde Richtung Westen queren und diese hinunter bis in den kleinen Talboden (ca. 2060 müA). Mit Fellen wieder steil hinauf in eine kleine Scharte bei ca. 2180 müA und von dieser auf üblichem Fulfirstanstieg zum Skidepot.

Parkplatz Kurhaus Alvier:
Bei meiner letzten Tour zur Rosswies waren beim Berghaus Malbun alle Parkplätze besetzt. Das kann an Spitzentagen offensichtlich immer wieder mal vorkommen, ist das Berghaus doch Ausgangspunkt für drei beliebte Touren, den Fulfirst, den Alvier und die Rosswies. Ich wurde schon in Buchs, bei der Zufahrt zum Buchserberg von einem Gemeindebediensteten, dessen Kollege beim Berghaus stationiert war und ihn ständig über frei werdende Plätze auf dem Laufenden hielt,  auf die Parkplatzsituation hingewiesen. Da muß man die Schweizer einfach loben. Solche Situationen haben sie im Griff. Super Service!!! Wenn man in einer solchen Situation nicht nachhause fahren will, kann man beim etwa 250 Höhenmeter tiefer gelegenen Kurhaus Alvier, einem verfallenden alten Hotel, parken. Vom Kurhaus führt ein Wanderweg durch den Wald direkt zum Berghaus Malbun. Direkt beim Parkplatz findet man einen Wegweiser.

Bildschirmfoto 2015-02-11 um 00.41.50