Ausgangsort: Bregenz/Bahnhof
Länge: 38,9 km
Zeit: 4:00 Std.
Maximale Höhe: 1030 m
Höhenunterschied:1170 m
Einkehrmöglichkeit: Pfänder, Ghf. Stollen

Kurzbeschreibung

Diese anspruchsvolle Rundtour verlangt ein wenig Bike-Erfahrung, gibt es doch schwierige Anstiege, steile Abfahrten, Tragestellen und ruppige Karrenwege zu bewältigen. Dafür wird der Biker aber mit faszinierenden, ständig wechselnden Eindrücken belohnt: Versteckte Allgäuer Bauernweiler, blühende Wiesen, wilde Tobel und idyllische Waldwege. Alles in allem die ideale Tour für all jene, die gerne abseits allen Trubels auf Schleichwegen unterwegs sind.

Streckenbeschreibung

km 0,0, HM 400: Bahnhof Bregenz: Hauptstraße überqueren, auf St. Anna Str. gegen Einbahn zur Kreuzung hochfahren und rechts auf Bundesstraße einbiegen.

km 1,3: Kreuzung mit Ampel: Beschilderung nach Fluh folgen.

km 2,3, Hm 455: Landesbibliothek: Bei Parkplatz links auf Forstweg und parallel zur Asphaltstraße aufwärts Ri. Gebhardsberg/Fluh. In der Folge Asphaltstraße überqueren und weiter aufwärts Ri. Gebhardsberg.

km 3,4: Gebhardsberg Parkplatz: Bis zum Parkplatzende fahren und auf breitem, mittlerem Weg aufwärts Ri. Fluh.

km 4,6: Gabelung mit Sitzbank: Links Ri. Fluh/Bregenz. Später Beschilderung Ri. Fluh/Pfänder folgen.

km 5,9: Einmündung in asphaltierte Fluherstraße: Links Ri. Fluh. Nach 300 m, beim Brunnen (Wegschild Fluh/Hm750), links aufwärts zum Pfänder (gelb/weiß-Markierung).

km 9,2, HM 1015: Gabelung unterhalb Bergstation Pfänder: Weiter Ri. Moosegg Wanderparkplatz.

km 10,1, Hm 1005: Moosegg (Vierer-Kreuzung): Ri. Hirschberg.

km 11,9: Jungholz: Geradeaus Ri. Eichenberg.

km 13,4, Hm 980: Vierer-Kreuzung (bei Wanderwegtafel): Beim „Sackgasse-Schild“ rechts abwärts Ri. Bromatsreute. Nun stets der Beschilderung Bromatsreute/Scheidegg folgen. (Es folgt ein ruppiger Karrenweg bis zur Staatsgrenze. Danach breiter Güterweg und ab der Parzelle Oberstein Asphaltstraße.)

km 17,7, Hm 895: Oberstein: Hier beginnt die Asphaltstraße: Bei Wegweiser rechts auf ADAC-Wanderweg Ri. Unterstein. Nach 100 m über einen Wiesenweg abwärts schieben (250 m). Bei Einmündung in Güterweg weiter abwärts Ri. Unterstein.

km 18,6, Hm 770: Unterstein: Rechts abwärts nach Scheffau.

km 19,6, Hm 730: Gabelung bei Briefkasten (in Flachstück): Links halten und nach 100 m wieder rechts Ri. Scheffau.

km 20,9, Hm 675: Bei Bach geradeaus fahren. (Schild „Zum Postwirt“ folgen.) Nach 300 m, unmittelbar nach dem Sportplatz von Scheffau, rechts auf Moosweg (Ri. Hirschberg) einbiegen. Nach 500 m führt ein schmaler Weg steil abwärts zum Scheffauer Steig. Nach Überquerung des Steigs steiler Anstieg nach Hirschbergsau (Tragestück ca. 300 m). Am Ende des Anstiegs auf Güterweg rechts halten und bei Einmündung in Asphaltweg (nach 200 m) wiederum rechts nach Hirschbergsau.

km 22,9, Hm 670: Einmündung in „Hauptstraße“ von Hirschbergsau: Links abwärts („40 km/h-Tafel“). Nach 300 m, in Linkskehre, rechts Ri. Hegisberg.

km 24,2, Hm 730: Bei den Häusern von Hegisberg links auf einen Karrenweg. (Nach 50 m auf oberem Weg bleiben.) Nach 200 m auf mittlerem Karrenweg aufwärts. Der Weg führt später im Wald sehr steil aufwärts nach Birkenberg.

km 25,3, Hm 810: Birkenberg (Asphalt Anfang): Auf Asphalt weiter. Bei Gabelung nach 200 m geradeaus abwärts. Nun weiter abwärts Ri. Langen.

km 28,1, Hm 700: Einmündung in Querstraße (bei Wegkreuz): Rechts aufwärts nach Stollen.

km 29,7, Hm 785: Stollen. Über Wirthatobel steil abwärts zur Asphaltstraße.

km 30,7, Hm 660: Bei Einmündung in Asphaltstraße steil rechts aufwärts nach Fluh und weiter abwärts nach Bregenz.

km 38,9, Hm 400: Bregenz Bahnhof


Größere Kartenansicht