Bekannte Biketour durch hochalpines Gelände. Die Tour eignet sich auch hervorragend als Zweitagestour mit Übernachtung in der Keschhütte. Die Trailstops im Zeitraffer: Davos, Tourismus- und Sportzentrum – Davos Platz – Davos Dorf – Dürrboden – Scalettapass – Alp Funtauna – Keschhütte SAC – Chants – Bergün – Filisur – Stn. Wiesen – Zügenschlucht – Glaris – Davos Platz – Davos, Tourismus- und Sportzentrum.

Ort Graubünden, Davos
Start Davos, Tourismuszentrum
Niveau mittel – schwer
Zeit 7 Std. eMTB / 9 Std. MTB
Distanz 69 km (1 x 500W Akku)
5% Asphalt, 80% Forstweg, 15% Trail
Uphill mittel, 2300m, U1
Downhill schwer, 2300m, S1 – S2
Jahreszeit Juni – Oktober
Einkehr Keschhütte
Infos www.kesch.ch

Von Davos aus fahren Sie durch das schöne Dischmatal zum Dürrboden. Hier beginnt der teilweise sehr steile Anstieg über den alten Saumweg hinauf zum Scalettapass. Für gute Biker ist der Pass zu 80-90% fahrbar – eBiker werden den Abschnitt genießen.

Die Abfahrt zur Alp Funtauna ist teilweise trickreich und fordert ganzes Fahrkönnen. Durch das hochgelegene Val Funtauna
fahren Sie auf einem meist guten Singletrail, der im Schlussteil sehr steil wird, hinauf zur Keschhütte.

Die moderne SAC-Hütte ist sogar mit nordischen Bettdecken ausgerüstet und lädt zum Verweilen ein. Nach grandiosem Panoramablick über Gletscher und Berge folgt eine rasante Abfahrt hinab durch das Val Tuors nach Bergün.

Die erste Kesch-Hütte SAC wurde 1893 als kleine Schutzhütte unweit des heutigen Standortes gebaut.

Von Filisur zurück nach Davos sind die Überquerung des 80 m hohen Wiesner Viadukts und die Durchquerung der Zügenschlucht sind echte Hightlights!

Tipp – Öffentliche Verkehrsmittel: Mit dem Zug (RhB) bis Davos Platz, kurze Fahrt mit dem Bike zum Tourismus- und Sportzentrum Davos (Ausgangspunkt).