Ausgangsort: Brand/Talstation der Lünerseebahn (1566 m)
Alternativer Ausgangsort: Bergstation der Lünerseebahn (1980 m)
Zeit: 5:00 Std.
Höhenunterschied: 1400 m (885 m bei Bahnbenützung)
Einkehrmöglichkeiten: Totalpalp Hütte (2381 m), Douglass Hütte (Bergstation Lünerseebahn/1980 m)

Kurzbeschreibung

Die Schesaplana ist der höchste Berg des Rätikons – ein Fast-Dreitausender – und schon allein deshalb ein begehrtes Gipfelziel. Die Anziehungskraft dieses Gipfels erhöht sich noch enorm durch die Tatsache, daß man mit der Bahn zum Lünersee, bis auf eine Höhe von 1980 m, hochfahren kann. Dadurch ist es auch weniger Geübten möglich, einmal einen richtig hohen Gipfel zu erklimmen. Schwierigkeiten gibt es, bis auf ein kurze seilversicherte Passage, auf dem Weg zum Gipfel keine, und die gemütliche auf 2381 m Höhe gelegeneTotalp Hütte bietet müden Wanderern eine willkommmene Gelegenheit für eine Zwischenrast. Man darf sich aufgrund der Kumulation dieser für eine Besteigung günstigen Faktoren nicht wundern, wenn man sich den Gipfel an schönen Herbsttagen mit sehr vielen anderen Wandern teilen muß. Trotzdem bleibt die „Schesa“ auch für ambitionierte Berggänger, die natürlich auf die Seilbahn verzichten und über den „Bösen Tritt“, der gar nicht so böse ist, zum Lünersee hochsteigen, ein attraktives Ziel. Man sollte sich für ein Besteigung halt nicht gerade ein schönes Herbstwochenende aussuchen.

Streckenbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Talstation der Lünerseebahn (1566 m) über den „Bösen Tritt“, einen mancherorts etwas steilen Wanderweg aufwärts zum Lünersee (1980 m). Auf der rechten Seeseite ca. 15 min flach weiter und danach rechts hoch über die Totalp Hütte zum Gipfel der Schesaplana. Der Weg ist gut ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Trittsicherheit und ein Mindestmaß an Schwindelfreiheit sind für eine Besteigung notwendig.

 

Bildschirmfoto 2013-09-27 um 19.03.11