Höhe: 350 m
Strasse: Neuschwansteinstr. 20
Ort: 87645 Schwangau
Telefon: +49 (0)8362/939 88-0
Telefax: +49 (0)8362/939 88-19

Infos: www.neuschwanstein.de
E-Mail: svneuschwanstein@bsv.bayern.de

Beschreibung

Besucherrekorde und Erhaltungsprobleme Schloss Neuschwanstein

Sieben Wochen nach dem Tod König Ludwigs II. wurde Neuschwanstein 1886 dem Publikum geöffnet. Der menschenscheue König hatte die Burg erbaut, um sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen – jetzt wurde sein Refugium zum Publikumsmagneten.

Neuschwanstein gehört heute zu den meistbesuchten Schlössern und Burgen Europas. 1,3 Millionen Menschen jährlich besichtigen „die Burg des Märchenkönigs“. Im Sommer drängen sich im Durchschnitt täglich mehr als 6000 Besucher durch Räume, die für einen einzigen Bewohner bestimmt waren.

Die idyllische Lage von Neuschwanstein ist einmalig. Allerdings müssen Bewegungen im Fundamentbereich ständig überwacht und die steilen Felswände immer wieder gesichert werden. Ebenso greift das raue Klima die Kalkstein-Fassaden stark an, die daher in den nächsten Jahren abschnittsweise saniert werden müssen.

Seit 1990 hat der Freistaat Bayern für die Sanierung und Instandhaltung des Schlosses sowie für die Verbesserung des Besucherservices etwa 14,5 Millionen Euro ausgegeben.

Vor dem großartigen Panorama der Bayerischen, Lechtaler und Allgäuer Alpen schmiegen sich Schwangaus Fluren dicht an die Berge. Es ist das Land der Schlösser, Berge und Seen, die schönste Ecke des Ostallgäus. Wie angewachsen thronen die beiden weltberühmten Königsschlösser auf ihren Burgfelsen: Kühn und unwirklich Schloss Neuschwanstein, romantisch und freundlich Schloss Hohenschwangau. Zwischen saftigen Wiesen und dunklen Wäldern schlängeln sich ebene Wander- und Radwege. Wer etwas Zeit mitbringt, kann in der Umgebung der Schlösser weitere interessante Objekte erkunden.

 


Größere Kartenansicht