Ausgangsort: Altstätten/Bahnhof (430 m)
Länge: 22.6 km
Zeit: 2:30 Std.
Maximale Höhe: 1172 m
Höhenunterschied: 820 m
Einkehrmöglichkeit: Ghf.Sommersberg, Ghf. Starkenmühle am Stoss

Kurzbeschreibung

Der Sommersberg ist ein herrlicher Aussichtspunkt über dem Appenzell und das gleichnamige Gasthaus, am höchsten Punkt, eine urige Appenzeller Bauernbeiz, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Die Streckenführung ist recht anspruchsvoll. Sie enthält zwei kurze Schiebestrecken im Anstieg (Dauer: 5 – 10 min. bzw. 10 min.) und Singletrailpassagen in der Abfahrt. Auch die Anstiege auf der Alten Ruppenstraße bzw. nach der Alpe Chlosmeren
werden manch einen aus der Reserve locken.

Streckenbeschreibung

0.0 km | 430 Hm: Bahnhof Altstätten
Bahnhofstraße 1,1 km bis zu Kreuzung hochfahren.
Bei dieser erst links (Ri. Zentrum) und danach jeweils der Beschilderung „St. Gallen“ bis
zum Coop folgen.

km 1,5: Coop Markt: 80 m nach Coop Markt links auf die „Alte Ruppenstr.“ und dem Wegweiser (gelb) Ri. Ebenacker folgen. (Mtb-Beschilderung)

3.1 km | 682 Hm: Ebenacker
Links Ri. Rietli. Man folgt nun stets dem Güterweg. Nach ca. 1,5 km – der Weg wird hier schlechter – bei einer unscheinbaren Gabelung links haltend auf dem besseren Weg weiter. Nach weiteren 200 m endet auch dieser Weg bei einer Wiese. Wir gehen nun am Waldrand flach weiter bis zum Ende der Wiese und hier wiederum dem Waldrand entlang über die Wiese aufwärts (Die Hütte in der Wiese liegt nun zu unserer Rechten.). Man mündet schließlich nach einer 450 m langen Schiebestrecke in einen Güterweg. Auf diesem links weiter zur Asphaltstraße (km 5,3, Hm 820/Stocken). Auf dieser aufwärts Ri. Gais.

5.7 km | 870 Hm: 4er-Kreuzung: Auf mittlerem Weg aufwärts.

km 6,9: Bei großer Scheune auf schlecht erkennbarem Fußweg der Wandermarkierung
folgend steil aufwärts zur Alpe Chlosmeren. Man muß hier das Bike ca. 10 min. tragen. Bei
der Alpe Chlosmeren weiter aufwärts. Man fährt nun – sehr anstrengend – auf einem holprigen,
breiten Wiesenweg bis zum Anfang eines Güterwegs bei einem Bauernhaus. Auf dem Güterweg weiter aufwärts. Nach kurzem erreicht man eine Abzweigung. Hier links aufwärts zum Sommersberg.

9.1 km | 1172 Hm: Sommersberg
Auf Kamm mit herrlicher Aussicht weiter Ri. Gais. Es folgt nun eine holprige Singletrail-Abfahrt über Egg nach Hebrig. (Geübte Fahrer können hier alles durchfahren.)

10.7 km | 925 Hm: Am Ende der Abfahrt, bei T-Gabelung, auf Asphalt links Ri. Hebrig. Man erreicht nun nach wenigen Metern die Hauptstraße. Knapp vor der Hauptstraße der Wanderbeschilderung
folgend links aufwärts und etwas oberhalb der Hauptstraße, parallel zu dieser, weiter Ri. Rietli. Der breite Güterweg verschmälert sich nach kurzem Anstieg zu einem schmalen Wanderweg. Auf diesem weiter bis zu seinem Ende oberhalb der Bahnstation Rietli. Nun abwärts zur Hauptstraße, diese überqueren und weiter zur Bahnstation.

12.8 km | 940 Hm: Haltestelle Rietli
Weiter zum Ghf. Starkenmühle. Direkt beim Gasthofeingang abwärts zu Brücke und nun in ständigem Auf und Ab zur Gabelung Erlengschwend.

14.2 km | 935 Hm: Weggabelung Erlengschwend:
Links abwärts Ri. Hinterforst. Nach einer steilen ruppigen Abfahrt (200 m) links Ri. Altstätten. Nun stets auf Hauptweg abwärts.

16.3 km | 880 Hm: Gleich bei Beginn des Asphalts, bei einem Heustadel, links auf Güterweg. Stets
abwärts fahrend erreicht man eine Brücke. Nach der Brücke verschmälert sich der Weg
zu einem Singletrail. Bald verzweigt sich der Weg. Das Wegschild weist geradeaus Ri. Hinterforst und links Ri. Altstätten. Es macht nichts aus, welche Variante man fährt. Die Wege kommen später wieder zusammen. Bei Nässe ist wohl die Variante Ri. Altstätten vorzuziehen. Da im Aufstieg bei der Route „Hirschberg“ (siehe „Bike Guide“) der linke Weg beschrieben wurde, habe ich hier den anderen, Ri. Hinterfost, gewählt. Am Ende des Singletrails auf Güterweg weiter. Dieser mündet in eine Asphaltstraße. Auf dieser weiter abwärts, bis die Krans-Lachenstraße in eine querverlaufende Straße mündet.

km 20,9: Einmündung der Krans-Lachenstraße in querverlaufende Straße: Kurz rechts aufwärts
und gleich auf Güterweg links abwärts Ri. Torkel. Beim Torkel (großes Holzhaus) wiederum
links abwärts. Bei Einmündung in Hauptstraße kurz links und dann rechts zurück zum Bahnhof.

22.6 km | 430 Hm: Bahnhof Altstätten


Größere Kartenansicht