Ausgangsort: Partenen / Bielerhöhe 2036m
Anfahrt: Durchs Montafon nach Partenen zur Tromenierseilbahn – mit dieser hoch und mit dem Tunneltaxi zur Bielerhöhe
Höhenunterschied: 1200m
Schwierigkeit: mittel
Lawinengefahr: mittel
Frequenz: wenig begangen
Zeitdauer: ca. 4.5 Stunden
Infos / Links: GPS Track
Übernachten / Tourenstart: Silvrettahaus oder Berggasthof Piz Buin

Eine Paradeskitour in der Silvrettagruppe

Auch wenn schon die Sommertouren wie Biken, Klettern oder Wandern mit großen Schritten näher kommen, so sind die hohen Skitouren immer noch gut machbar. Die Sonntagsspitze ist eine schöne und für beinahe jedermann gut bewältigbare Parade-Skitour der Silvretta.  Wir sind hier stationiert im schönen Silvretta Haus und starten mit dieser Tour am ersten Tag. Der Zustieg zieht sich ein wenig aber die Tour ist insgesamt ein sehr lohnendes Ziel – vor allem wegen dem schönen Gipfelpanorama.

Streckenbeschreibung

Von der Bielerhöhe über den See und rechts ins Klostertal. Nach langem, flachem Anstieg passiert man die Klostertaler Hütte (2366 m; nicht öffentlich zugänglich) und steigt nach weiteren ca. 1 km rechts durch den Verhupfgleschter (Klostertaler Bach) kurz und kanckig (ca.35°) in Richtung Glöttergletscher. Hier geht es dann relativ mässig steil links bergauf in Richtung Gipfel auf die Sonntagsspitze. Retour nehmen wir den Weg über den Litznersattel vorbei an der Saarbrücknerhütte bis zum Obervermunt-Staussee. Von hier kann man entweder rechts vom Bach zurück bergauf in Richtung Silvrettahaus steigen oder nimmt den Bus / Taxi und geniesst auf der Sonnenterrasse ein wohl verdientes Weizenbier ;).