Ausgangsort: Feldkirch/Parkanlage gegenüber Montforthaus (450 m)
Anfahrt: von Norden: A 14 Ausfahrt Feldkirch Nord – Feldkirch Zentrum – bei Hauptkreuzung links Ri. Frastanz –
unmittelbar nach dem Schattenburgtunnel rechts zum Montforthaus/Ganahl Areal
von Süden: A 14 Ausfahrt Feldkirch/Frastanz – nach Feldkirch – vor Schattenburgtunnel
links zum Ganahl Areal
Länge: 3,9 km
Höhenunterschied: 150 m
Höchster Punkt: 600 m
Zeit: 1:15 Std.
Einkehrmöglichkeit: Nach der kurzen Tour lohnt sich im Sommer der Besuch eines Terrassencafes in der Feldkircher Innenstadt.
Sonstiges: Im Letzehof, einem von tibetischen Mönchen geführten Kloster, finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die Themen aus dem Nahbereich der buddhistischen Philosophie zum Inhalt haben.

Kurzbeschreibung

Abwechslungsreiche Kurzwanderung vom Stadtzentrum Feldkirch zu einem Aussichtspunkt hoch über der Stadt. Abgesehen von dem ersten kurzen Stück durch die Schlucht der Felsenau, auf dem man der viel befahrenen Hauptstraße folgt, verläuft die Runde trotz unmittelbarer Nähe zur Stadt auf überraschend ruhigen Wald- und Wiesenwegen. Beim Abstieg kommt man am Letzehof, einem tibetischen Zentrum vorbei. Oberhalb der Wirtschaftsgebäude, in der Wiese, steht eine Stupa, ein buddhistischer Reliquienschrein.
Wenn man beim Abstieg den ausgeschilderten Abstecher zur Stupa macht, kann man danach direkt zum Letzehof absteigen und trifft dort wieder auf den beschriebenen Weg.

Route

Gegenüber dem Montforthaus dem Wegweiser Ri. Frastanz/Stadtschrofen folgend durch den Park und aufwärts zur Bundesstraße. Nun auf einem Gehweg parallel zur Bundesstraße über die Illbrücke. Am Ende der Schlucht dem Wegweiser folgend auf einem steilen Weglein aufwärts Ri. Stadtschrofen. Der Weg mündet in eine Asphaltstraße, der wir weiter aufwärts folgen und die wir auch gleich wieder auf einen breiten, markierten Güterweg verlassen. Auf diesem aufwärts, bis ein schmaler Fußweg den Güterweg kreuzt. Auf dem Fußweg rechts hoch zum Aussichtspunkt. Für den Abstieg folgt man dem Anmarschweg zurück bis zur Kreuzung mit dem Güterweg, überquert diesen und folgt dem Fußweg weiter abwärts. Bei Einmündung in breiteren Waldweg auf diesem rechts zum Letzehof. (Beim Abstieg weist ein Schild zur Stupa. Dies ist eine Abstiegsvariante. Man trifft nach wenigen hundert Metern wieder auf den
beschriebenen Weg.) Der Weg führt abwärts zu einer Asphaltstraße. Auf dieser am Letzehof vorbei und durch die Duxgasse abwärts Ri. Stadtmitte. Bevor man nach einem steilen Abstieg die Hauptstraße erreicht, geht man auf einem Fußweg rechts Ri. Stadtmitte über Reichenfeld.
In Reichenfeld wieder rechts über den Ganahlsteg zum Ganahl Areal und links zum Montforthaus.


Größere Kartenansicht