Ausgangspunkt: Bludenz/Mutterberg Talstation (665 m)
Alternativer Ausgangspunkt: Muttersberg Bergstation (1401 m)
Anfahrt: ins Stadtzentrum von Bludenz – hier gute Beschilderung zur Muttersberg Talstation
Zeit: 6:30 Std.
Höhenunterschied: 1340 m (bei Anfahrt mit Bahn: 600 m)
Einkehrmöglichkeit: Els Alpe

Kurzbeschreibung

Diese Wanderung hat zwei Gesichter: Bis zur Els Alpe (1594 m) ist es ein gemütlicher Wanderweg. Dann aber wartet eine schwierige Etappe, die teilweise mit Stahlseilen versichert ist, über das Elser Fürkele (1865 m), über das man in einem langen Abstieg zur Talstation zurückkehrt. Der Aufstieg vom Fürkele auf die Elsspitze erfolgt in leichter, ungesicherter Kletterei (I – II).
Wenn man die Strecke in umgekehrter Richtung geht, kann man den langen Abstieg mit der Muttersbergbahn abkürzen.

Streckenbeschreibung

Von der Talstation zum Muttersberg und über den Tiefenseesattel zur Alpe Els. Vom Tiefenseesattel führt der Weg recht lang flach zur Els Alpe. Bei der Els Alpe, bei einem Kreuz, über Steigspuren rechts aufwärts. Eine Markierung findet man erst oberhalb der Abzweigung. Ein steiler Pfad führt nun aufs Elser Fürkele. Hier kann in wenigen Minuten die Elsspitze bestiegen werden. Von der vorgeschobenen Kuppe genießt man gewaltige Tiefblicke ins Klostertal und in die wilden Grubser Tobel. Jenseits des Fürkele geht es in einer sehr steilen Schuttrinne abwärts und an den Latschenhängen der Katzenköpfe entlang (sehenswerte Alpenflora am Heuberg) über die obere und untere Furkla zur Muttersbergbahn-Talstation.

Achtung: Nur für geübte Wanderer geeignet!

Bike & Hike – Variante
Eine gute Alternative zu dem langen (Wenn man bei der Talstation startet.) und langgezogenen Anstieg (ab Tiefenseesattel) ist der Anstieg über die Furkla Alpe. Am besten bewältigt man den Anstieg zur Furkla Alpe mit dem Bike. Der lange Anstieg zu Fuß ist wohl etwas eintönig. Ab der Furkla Alpe sehr steil aufwärts zum Elser Fürkele.