Ausgangsort: Partenen/Bielerhöhe (2036 m)
Anfahrt: Durchs Montafon nach Partenen zur Tromenierseilbahn – mit dieser hoch und mit dem Tunneltaxi zur Bielerhöhe
Höhenunterschied: ca. 900 m (ca. 4 Std.)
Schwierigkeit: mittel
Lawinengefahr: leicht-mittel
Frequenz: wenig begangen
Infos / Links: http://www.molldu.at/2012/20120401Haagspitze/Index.htm
GPS Track
Übernachten / Tourenstart – Silvrettahaus oder Berggasthof Piz Buin
Kompass Kartenausschnitt

Kurzbeschreibung

Die Totenfeldscharte (Totenfelkopf) ist eine schöne und für beinahe jedermann gut bewältigbare Parade-Skitour der Silvretta. Der Zustieg zieht sich mit leichter Steigung durch das Bieltal (links vorbei am Radsattel und Hohen Rad). Das Schlussstück hat dann noch ein paar Spitzkehren bis man die Scharte erreicht. Von hier kann man links auf den Totenfeldkopf (2935m) steigen (Kletterei erforderlich).

Streckenbeschreibung

Von der Bielerhöhe links am hinteren Ende beim See – am See entland und dann links Richtung Hennaköpf ins Bieltal. Nach langem, flachem Anstieg gelangt man zu einigen grossen Steinblöcken / Felsen. Hier rechts vorbei und über die Hänge leicht links halten in die Scharte (Totenfeldscharte). Von hier je nach Ausrüstung und Erfahrung links aufwärts in Richtung Totenfeldkopf (Skidepot bei der Scharte). Abfahrt Wie Aufstieg (am besten dort wo der schönste Pulver zu finden ist;).

Bildschirmfoto 2015-04-14 um 12.58.05