Ausgangsort: Bürs (572 m)
Länge: 18.6 km
Zeit: 2:30 Std.
Höhenunterschied: 610 m
Höchster Punkt: 1180 m
Einkehrmöglichkeit: Berghaus Tschengla

Schon fast ein „Vorarlberg-Klassiker“ ist die ebenfalls in Nenzing startende Runde über den Nenzingerberg nach Brand. Ansonsten viele Tourenmöglichkeiten in den umgebenden Gemeinden.

Bike Shops/Verleih: Otis Bike Shop, Bundesstr. 55, 6710 Nenzing, Tel.: 05525/63161;

Quartier Tips: Gasthof Rössle, Andreas Gassnerstr. 1, 6710 Nenzing, Tel.: 05525/62108;

Literatur/Radkarten: Bike Guide Vorarlberg/Ostschweiz/Liechtenstein sowie
Bike Guide light, Werner Sandholzer
Österreichische Karte 1:50 000, Blatt 141;

Info: Verkehrsamt Nenzing, Tel.: 05525/62215-14;

Kurzbeschreibung

Tolle abwechslungsreiche Tour auf die Tschengla über die alte asphaltierte Brandnerstraße.

Die Tschengla ist ein wunderbares Naherholungsgebiet auf einer Hochfläche nahe bei Bludenz mit herrlichen Ausblicken auf die felsigen Rätikonberge, aus denen ganz besonders die Zimba, das „Matterhorn Vorarlbergs“, hervorsticht. Die Rundtour von Nenzing zur Tschengla verläuft im Anstieg auf einem waldigen, nicht allzu steilen Güterweg, während die Abfahrt abwechselnd auf Güterwegen und abwechslungsreichen Singletrails erfolgt. Man startet im Zentrum von Nenzing, fährt ein kurzes Stück durch den Ort Richtung Süden und zweigt – knapp bevor man die Hauptstraße erreicht – rechts auf einen anfangs noch asphaltierten Güterweg ab, der in gleichmäßiger Steigung zur Tschengla führt. Man quert nun über die grüne Hochfläche leicht abwärts zum Gasthof Dunza. – Wer noch etwas länger Biken will, kann hier übrigens auf guten Güterwegen einen interessanten Abstecher bis fast zum Gipfel des Loischkopf (1809 m) machen. – Gleich unterhalb des Ghf. Dunza fährt man auf einer Asphaltstraße aufwärts, bis man bei einem alten Bauernhaus rechts auf einen Karrenweg zum Berghaus Tschengla abzweigt. Nun rollt man erst ein längeres Stück auf einer schmalen Asphaltstraße abwärts bis zur Weggabelung „Masura“. Danach folgen abwechselnd kurze Singletrail-Passagen und Güterwege. Kurz vor Erreichen des Talbodens muß man das Gelände eines Kieswerks durchqueren. Den letzten Abschnitt radelt man im Tal auf einem Radweg retour nach Nenzing

Streckenbeschreibung:
1) km 0,0, HM 530: Gemeindeamt Nenzing: Über die Brücke auf die Grienegg-Straße. Auf dieser 700 m weiter und knapp vor Einmündung in Hauptstraße rechts hoch Ri. Tschengla (Wanderwegmarkierung).
2) km 9,6: Ronaalpe: Erst Wegweiser Ri. Dunza, dann Ri. Bludenz folgen. Direkt unterhalb des Gasthaus Dunza links aufwärts fahren. 400 m nach dem Ghf. Dunza, bei altem Bauernhaus, rechts auf Karrenweg zum Berghaus Tschengla.
3) 11,6, HM 1160: 100 m unterhalb des Berghaus Tschengla bei Fahrverbotstafel geradeaus abwärts.
4) km 13,3, HM 935: Masura: Ri. Untere Rona Alpe. Nach ca. 300 m am Ende der Forststraße beim letzten Haus links aufwärts über Wiese Ri. Monteschiel. Bei Einmündung in Asphaltstraße auf dieser rechts abwärts und bei beschilderter Wegkreuzung auf dem Fürkeleweg Ri. Nüziders.
5) km 18,1: Nach dem Kieswerk auf der linken Seite der Autobahn geradeaus weiter. Nach 1 km die Bundesstraße überqueren und danach der Radwegbeschilderung nach Nenzing folgen. Bei Bahnunterführung auf die Bundesstraße und auf dieser 1,5 km bis zum Ortschild Nenzing. Hier links auf die Grienegg-Straße und auf dieser zurück zum Ausgangspunkt.
6) km 27: Gemeindeamt Nenzing.

Touralternative ab Bürs

0.0 km | 572 Hm: Bürs
Von Bürs geht es über die Bürser Schlucht / Schluchtweg (gemütliche Asphaltstr. im Wald, Rosenegg, Schaß) nach Brand. Vor dem Klostermaisäß geht es rechts über den Alvierbach nach Tschapina

4.9 km | 895 Hm: Tschapina
Jetzt geht es ein wenig zurück (rechts abwärts/geradeaus) nach Bürserberg (Kirche).

7.2 km | 871 Hm: Bürserberg Kirche
Bei der Kriche geht es links aufwärts in Richtung Tschengla.

9.3 km | 1180 Hm: Berghaus Tschengla
Ab dem Berghaus Tschengla kann man alternativ noch die Alpe Rona oder weitere Ziele (Dunza,…) ansteuern oder gemütlich einkehren.
Zurück geht es am einfachsten zuerst wieder nach Bürserberg und dann auf der Asphaltstrasse zurück nach Bürs.

18.6 km | 572 Hm: Bürs