Ausgangsort: Trübbach (594 m)
Anfahrt: Über Schweizer Rheintalautobahn bis Ausfahrt Trübbach. Durch Trübbach nach Azmoos. In Azmoos bei linkem großem Dorfbrunnen links bis Wisen (Chlefibünt). Parkplatz vor Brücke bzw. vor Fahrverbotstafel.
Höhenunterschied: 1330 m
Schwierigkeit: leicht
Frequenz: häufig begangen
Lawinengefahr: gering
Jahreszeit: 12 – 03
Einkehrmöglichkeit: Skihaus Lanaberg (1070 m), in Hauptsaison an Wochenenden bewirtet).

Kurzbeschreibung

Tschuggen und Gonzen liegen so nahe beieinander, daß sie in einem Atemzug genannt werden müssen. Während der Gonzen einen markanten Gipfelaufbau vorweisen kann, ist der um 50 m höhere Tschuggen nicht mehr als eine unscheinbare Kuppe. Beiden ist aber der schöne Ausblick auf den Walensee gemeinsam, wobei in dieser Hinsicht der Gonzen hervorzuheben ist, da er durch seinen exponierten und steilen Gipfelaufbau geradezu spektakuläre Tiefblicke bietet. Bis auf den letzten Abschnitt im Gipfelbereich können sie auf einer identischen Route begangen werden. Man kann beide Gipfel in einem Zug begangen, indem man zuerst zum Tschuggen hochsteigt und dann nach einer kurzen Abfahrt (ca. 150 Höhenmeter) zum Gonzen hinüberquert
Die Tour ist sehr empfehlenswert bei Schnee bis ins Rheintal. Da eine Begehung aus dem Rheintal nicht allzu oft möglich ist, wurde unten auch ein Anstieg zum Tschuggen ab dem Kurhaus Alvier beschrieben. Allerdings ist die Abfahrt zum Kurhaus nicht besonders attraktiv.

Route

Vom Parkplatz der Strasse folgend über eine Brücke, über Wiesen und eine kurze Waldquerung nach Matug (1), Hinter Matug nach rechts und Wanderweg (meist Hohlweg in Wald) folgend bis Skihaus Lanaberg (2). Nun über freie Hänge auf Rücken bei Berghaus Gonzen (3). Nach Berghaus leicht links ins Tälchen und gerade weiter zum Kamm empor. Auf dessen Westseite flach nach links (meist verblasen) bis zum Tschuggen (4).

Abfahrt: Anfangs entlang Aufstiegsspur. Im unteren Teil (Unter Rütli, 1031 müA) knapp links der Aufstiegsspur über freie Hänge nach Matug und weiter wie Aufstieg.

Alternative

Gonzen (1829 müA):
Anstieg bis etwa 20 Hm über das Berghaus Gonzen gleich wie bei Tschuggen beschrieben. Danach den Hang nach links zum Gipfelaufbau des Gonzen queren und über Nordgrat auf den Gipfel (5).

Alternativer Startpunkt: Kurhaus Alvier (975 m)
Anfahrt: Schweizer Rheintalautobahn Abfahrt Trübach –  kurz Ri Buch – Abzweigung nach Azmoos – Oberschan – Hotel Alvier. (Autobahnabfahrt Trübbach – Kurhaus Alvier ca. 7 km). Von Oberschan fährt auch eine Seibahn zum Kurhaus Alvier (Auf der Strecke von Oberschan zum Kurhaus sind im Winter des öfteren Schneeketten nötig.)
Höhenunterschied: 910 m
Schwierigkeit: leicht

Route:
Beim Kurhaus Alvier auf Straße aufwärts zum Schild „Malanser Holz“ (1020 m). Hier der Beschilderung Palfries/Gonzen folgend auf Güterweg durch Wald aufwärts. Beim Wegweise „Purlifez“ 1120 m) Richtung Alp Labria. Man passiert in der Folge die Wegweiser, Hübschwaldboden (1220 m), Letze (1395 m) sowie das Skihaus Gauschla und erreicht schließlich auf ca. 1600 m Höhe, bei der Alp Labria, offenes Gelände. Bei der Alp, die Felsen der Gauschla im Rücken, einen steilen Hang querend aufwärts zum Kamm. Auf diesem, bei schönem Ausblick auf den Walensee, leicht ansteigend auf die in südlicher Richtung erkennbare Gipfelkuppe des Tschuggen.

Abfahrt: wie Aufstieg

Karteninformation: http://maps.kompass.at/#lat=47.07979173580256&lon=9.450067368926955&z=15&s=KOMPASS%20Touristik

Bildschirmfoto 2015-02-28 um 15.34.51