Ausgangsort: Werdenberg bei Buchs (440 m)
Anfahrt: A 13 Ausfahrt Buchs – Zentrum Buchs – Ri. Grabs – bei Werdenberg links zum
Parkplatz am Werdenberger See
Länge: 11,5 km
Höhenunterschied: 720 m
Höchster Punkt: 1180 m
Zeit: 3:20 Std.
Einkehrmöglichkeit: Ghf. Valspus, am höchsten Punkt der Wanderung

Kurzbeschreibung

Das in einer herrlichen Alplandschaft unter dem Alvier gelegene Berggasthaus Valspus ist ein schönes Ausflugsziel. Der Anstieg nach Valspus verläuft auf einem oft steilen Güterweg durch dichten Wald. Freies
Gelände, das Ausblicke auf die traumhafte Kulisse der Alviergruppe freigibt,
erreicht man erst kurz vor dem Gasthaus. Valspus ist daher ein Ziel auch für heiße Sommertage.
Der Abstieg verläuft meist über die freien Hänge des Studnerbergs. Man folgt
dabei mit einigen steilen Abkürzungen der kaum befahrenen Asphaltstraße ins Tal. Die Wegführung
für den Abstieg ist nicht sonderlich interessant. Man wird sich überlegen können,
ob man nicht besser auf dem Aufstiegsweg ins Tal zurückkehrt.
Der Ausgangspunkt der Wanderung – das mittelalterliche Städtchen Werdenberg – ist für
sich allein ein würdiges und dementsprechend vielbesuchtes Ausflugsziel.

Route

Vom Parkplatz auf Seerundweg links um den See und der Markierung folgend durch
Hausdurchgang in die Stadt. Nach dem Hausdurchgang rechts und gleich links aufwärts.
Am Ende der Stadt – nach Torbogen – auf Schloßweg weiter aufwärts. Später
Wandermarkierung Ri. Montaschin/Valspus folgend aufwärts. Man wandert nun erst
auf der asphaltierten Valspusstraße – ab Montaschin auf einem Güterweg – ohne
abzuzweigen aufwärts nach Valspus. Am Gasthaus Valspus vorbei auf breitem Güterweg
weiter bis zur Abzweigung Ri. Werdenberg. Bei dieser auf Fußweg steil abwärts bis zu Einmündung
in die hier endende, asphaltierte Studnerberg Straße. Auf dieser links weiter. In
der Folge der Markierung Ri. Werdenberg folgend – teilweise auf der Straße, teilweise auf
Abkürzung über steile Wiesen – über Studnerberg abwärts zum Ausgangspunkt.