Ausgangsort: Berneck/Kirche, Ghf. Ochsen (425 m)
Anfahrt: A 13 Ausfahrt Au – bei Ampelkreuzung geradeaus Ri. Heiden/Berneck – bei
Berneck ein kurzes Stück (Ri. Heiden) ins Zentrum bis zu Parkplatz bei Ghf. Ochsen/Kirche auf linker Straßenseite
Länge: 3,5 km
Höhenunterschied: 30 m (bzw.50 m oder 90 m)
Zeit: 0:45 – 1:00 Std. (je nach Variante)
Einkehrmöglichkeit: Kurz nachdem man vom Höhenweg abgestiegen ist, passiert man auf dem Rückweg einen Buschenschank

Kurzbeschreibung

In den Weinbergen zwischen Berneck und Au findet man schöne Wanderwege für einen gemütlichen „Sonntagsspaziergang“. Man kann die Rebhänge auf drei Etagen durchwandern. Für die einfachste Variante, die man selbst mit einem Kinderwagen gehen kann, wandert man auf einem breiten Wanderweg wenige Meter über dem Tal. Für die höheren Etagen muß man am Anfang steil über eine Stiege durch die Reben höhersteigen. Man kann nach 300 Stufen die Stiege verlassen und auf halber Höhe durch die Reben wandern, oder man geht bis zu deren Ende und nimmt den Wanderweg oberhalb der Rebhänge. Alle drei Wanderwege bieten schöne Ausblicke auf Berneck und übers Rheintal. Bei Eichholz kommen die drei Wege wieder zusammen und führen etwas über dem Tal zusammen weiter nach Au. Nach einem kurzen Abstieg geht man im Tal, am Fuße der Rebhänge zurück zum Ausgangspunkt. Kurz nach dem Abstieg passiert man einen gemütlichen Buschenschank. Bei der Kürze der Wanderung bleibt für eine Einkehrrast noch allemal genug Zeit.

Route

Vom Ghf Ochsen wenige Meter aufwärts zum Beck Eschenmoser und bei diesem rechts einbiegen. Kurz darauf, bei Haus Nr. 3, links halten, an der Feuerwehr vorbei und auf Benzenstraße gerade durch bis bei einer Fahrverbotstafel eine auf den ersten Metern noch asphaltierte Güterstraße unterhalb der Weinberge rechts abzweigt. Nun auf dem Güterweg zum Bach, diesem entlang ca. 30 m abwärts und links über die Brücke Ri. Au.
Für die leichteste Variante wandert man nun auf einem breiten, über weite Strecken betonierten Weg leicht aufwärts in die Weinberge. Auf diesem breiten Weg, der stets wenige Meter über dem Tal verläuft, weiter Ri. Au.

Für die etwas anstrengenderen Varianten steigt man kurz nach der Brücke über eine steile Stiege durch die Weinberge hoch. Nach etwas mehr als 300 Stufen kann man die Stiege bei einer Sitzbank rechts auf einen Wanderweg verlassen. Man wandert nun auf halber Höhe durch die Rebhänge zur Weggabelung Eichholz, wo man mit dem einfacheren Wanderweg zusammentrifft.

Wenn man die Stiegen bis zum Ende hochsteigt, geht man oberhalb der Rebhänge rechts bis zu einer weiteren Stiege. Über diese steigt man wieder ab und erreicht – an deren Ende links gehend – ebenfalls die Weggabelung Eichholz. Von dort weiter nach Au und nach kurzem Abstieg unterhalb der Rebhänge auf breitem Weg zurück nach Berneck.