Ausgangsort: Partenen/Vermuntstausee 1753 m
Anfahrt: Über die Silvrettahochalpenstraße von Partenen zum Vermuntstausee  (Ich bin mit dem Bike von Partenen (1000 m) auf der interessanten Silvretta Hochalpenstraße hochgefahren. Bei guter Kondition eine sehr attraktive Verlängerung der Tour. (ca. 10 km/700 Hm)
Höhenunterschied:
 2030  m (ab Vermuntsee)
Länge: ca. 15 km
Zeit: Ich hatte die Runde als Trailrun gestaltet und war mit leichten Turnschuhen unterwegs. Den Weg von Partenen zum Ausgangspunkt, dem Vermuntsee, habe ich auf dem Bike zurückgelegt. Für die Gesamtrunde samt Anfahrt benötigte ich 8:05 Std. Bei normalem Bergwandertempo wird man für die Wanderrunde ab dem Vermuntsee ca. 10 Std. veranschlagen müssen.
Einkehrmöglichkeit: Saarbrückner Hütte, Tübinger Hütte

Kurzbeschreibung

Unter der Voraussetzung, daß man eine sehr gute Kondition hat, läßt sich die Besteigung von zwei interessanten Silvrettagipfeln zu einer großen Rundtour verbinden. Der Weg ist dank guter Markierung stets gut zu finden. Der Weg auf die Plattenspitze verlangt ein wenig leicht Kraxelei (I -II). Am Hochmaderer findet man sehr viel loses Gestein. Vor allem, wenn andere Wanderer unterwegs sind, sollte man gut darauf achten, keine Steine los zu treten.

Route

Vom See aufwärts zur Saarbrückner Hütte (2538 m) und weiter zur Seelücke (2776 m). Abwärts Ri. Seetalhütte bis auf eine Höhe von ca. 2500 m und aufwärts zum Plattenjoch (2728 m). Von dort in abwechslungsreicher leichter Kletterei aufwärts zur Westl. Plattenspitze. Danach abwärts zur Tübinger Hütte (2191 m). Nun dem Berghang entlang zum Madererjoch (2503 m) und aufwärts zum Hochmaderer. Danach Abstieg zum Vermuntsee.