Ausgangsort:Wasserauen (850 m)
Anfahrt: A13 Ausfahrt Oberriet – Oberriet – durchs Zentrum zu Abzweigung Ri. Eichberg/Appenzell – über Eichberg aufwärts und am Ende des Anstiegs links nach Eggerstanden – in Eggerstanden bei der Kirche rechts nach Steinegg – weiter nach Wasserauen – Parkplätze findet man kurz nach der Talstation der Ebenalpbahn
Länge: 5,8 km
Höhenunterschied: 600 m
Höchster Punkt: 1450 m
Zeit: 2:30 Std.
Einkehrmöglichkeit: Ghf. Äscher, am höchsten Punkt (http://www.aescher-ai.ch/)
Sonstiges: Anfahrt mit Seilbahn möglich
Variante: Wer einen Besuch des Wildkirchli in eine längere Wanderung einbauen will, kann dies im Rahmen einer Besteigung des Schäfler machen.
Weiterführende Infos: http://www.ebenalp.ch/de/sommer/wanderkarte

Kurzbeschreibung

Als Wanderer aus dem Rheintal muß man ganz einfach mal zum Wildkirchli hoch gelaufen sein. Das in die Felsen gebaute Gasthaus am Äscher, das Felsenweglein mit der Höhlenkapelle (Wildkirchli), der Höhlendurchgang und dann noch die Aussicht über das Appenzell und die Alpsteinberge: All das rechtfertigt die lange Anreise und den steilen Aufstieg noch allemal. Wenn man beim Aufstieg noch einen Umweg von ca. 10 min. in Kauf nimmt, kann man sogar noch den herrlich gelegenen Seealpsee „mitnehmen“. Vom Äscher (Wildkirchli) kann man dann auf einem alternativen Weg nach Wasserauen absteigen. Wer noch etwas Energie hat, kann aber auch den abwechslungsreichen, sehr empfehlenswerten Rundgang über die Ebenalp anhängen. Dafür muß man etwa 150 Höhenmeter zusätzlich einrechnen. Es gibt auch die Möglichkeit, von Wasserauen mit der Bahn zur Ebenalp hochzufahren und dann übers Wildkirchli nach Wasserauen abzusteigen.

Route

Vom Parkplatz aufwärts, am Hotel Alpenrose vorbei, zum Wegschild. Hier rechts aufwärts Ri. Äscher/Wildkirchli. Es führt nun ein steiler Wanderweg aufwärts Ri. Seealpsee. Die (gelb beschilderten) Fußwege, die hin und wieder abzweigen, sind Abkürzungen, die stets wieder in den Güterweg münden. Ca. 10 Minuten vor dem Seealpsee verlassen wir den Güterweg und steigen auf einem steilen Fußweg zum Äscher. Wenn man nicht bis Ebenalp weiter geht, sollte man vom Gasthaus zumindest noch bis zum Wildkirchli und zur Höhle weiterlaufen (knapp 5 Minuten ab Ghf.). Danach auf gut beschildertem Fußweg abwärts nach Wasserauen. (Der Abstiegsweg ist nicht so steil wie der Anstieg. Wer die Runde lieber umgekehrt läuft, findet den Einstieg etwa 100 m vor der Talstation der Ebenalpbahn.)

Bildschirmfoto 2013-09-29 um 18.25.02