Distanz: 43 km, 1070 Hm, 2:30 Std. EMTB / 3:45 Std. MTB – einfach

Start: Egg Kirche
20% Asphalt – 73% Forstweg – 7% Trail
Kondition: einfach / Uphill: einfach
Downhill: einfach / S1
Schönste Zeit: Mai – Oktober
1 x Akku – Ladeoption Jagdgasthaus Egender
Einkehrmöglichkeit: Jagdgasthaus Egender, Mariette und Hubert Egender, T +43 664 2440447 – info@jagdgasthaus-egender.at, www.jagdgasthaus-egender.at

Schöne, kurze Rundtour von Egg über Ebenwald nach Schetteregg zur Auenalpe. Dann von der Helbockstobelalpe folgt ein steiles Schmankerl zum Schreiberesattel. Ein weiteres Highlight der Tour ist dann zum Schluss der alte Passübergang über die Bezegg hinunter nach Andelsbuch.

Wir starten diese schöne, gemütliche Wälderrunde bei der Kirche in Egg. Wir zweigen in Rain rechts ab und fahren über mittlere und einige kurze, aber steile Anstiege über Ebenwald ins Familienschigebiet Schetteregg. Leicht bergauf rollen wir dann durch die schönen Vorsäßsiedlungen Eggatsberg und Hammeratsberg bis zur Auenalpe – wir sind nun hier im schönen Alpgebiet von Egg. Ab hier geht es steiler aufwärts zur Helbockstobelalpe.

Ab hier beginnt die Spielwiese für Uphill-Fans. Unter Umständen wird hier der eine oder andere bis zum Schreiberesattel (1526 m) kurz schieben. Durch das Bezauer Alpgebiet erreicht man Sonderdach, eine Vorsäßsiedlung auf 1200 m Höhe – hier ist auch die Mittelstation der Seilbahnen Bezau. Wir rollen nun steil bergab durch den Wald ins Tal. In Bezau angekommen, geht es noch einmal aufwärts über den alten Passübergang – die Bezegg.

Angekommen auf der anderen Seite, geht es wieder hinunter nach Andelsbuch. Dann rollen wir weiter zurück zum Ausgangspunkt nach Egg.

Variante – Schreibere Sattel

Ausgangsort: Bezau/Verkehrsamt
Länge: 32,3 km
Höhenunterschied: 1215 m
Zeit: 3:15 Std.
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Bike Shops/Verleih
Biker Shop, 6874 Bizau, Tel.: 05514/2080;

Quartier-Tip:
Hotel Post, 6870 Bezau, Tel.: 05514/2207-0;
Gasthof Sonne, 6870 Bezau, Tel.: 05514/2262;

Literatur/Radkarten:
Österreichische Karte 1:50 000, Blatt 112; Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen;
Bike Guide Vorarlberg/Ostschweiz/Liechtenstein,
Bike Guide Alpin und
Bike Guide light, alle Sandholzer Werner

Info:
Tourismusbüro Bezau, 05514/2295;

Kurzbeschreibung:
Die Rundtour von Bezau zum Schreibere Sattel ist landschaftlich außergewöhnlich abwechslungsreich und führt auf dem Abschnitt zwischen der Auen Alpe und dem Schreibere Sattel durch ein wenig besuchtes Tal, in dem man mit seinem Bike noch sehr oft alleine unterwegs sein wird.
Ausgangspunkt der Rundtour ist Bezau, der Hauptort des Bregenzerwalds. Über das idyllische Rimsgrund erreichen wir nach Überquerung einer kleinen Anhöhe beim Seevorsäß das asphaltierte Mautsträßlein, das von Bizau nach Schönenbach führt. Auf diesem radeln wir leicht ansteigend ins Vorsäß Schönenbach. Das Vorsäß, das nur im Sommer bewohnt wird, ist in Wahrheit ein kleines Alpdorf mit eigener Kapelle und Gasthaus. Es ist ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänger und Wanderer. Aber auch für Biker ist Schönenbach eine Art Knotenpunkt im Bregenzerwald. Aus allen Richtungen, aus Bizau, Au, Egg und Sibratsgfäll, laufen die Routen hier zusammen. Wir verlassen das Dorf in Richtung Sibratsgfäll und folgen in ständigem Auf und Ab auf einem breiten Güterweg dem Lauf der Subersach zur Ifer Alpe. Hier überqueren wir den Fluß bei einem tosenden Wasserfall und fahren noch ein kurzes Stück weiter zur Auen Alpe. Knapp vor Erreichen der Alpe beginnt schließlich der lange, stellenweise steile Anstieg, der durch ein wenig besuchtes Tal zur Gesertobel Alpe führt. Ab der Alpe muß man das Bike ca. 20 min über den Schreibere Sattel schieben. Dabei bewältigt man ca. 75 Höhenmeter im Anstieg und 140 Höhenmeter im Abstieg. Nach dieser Schiebeetappe geht es auf guten Güterwegen mit einem kurzen Zwischenanstieg zur Wildmoos Alpe und von dieser sehr steil zurück nach Bezau.

Streckenbeschreibung:
1) km 0,0, HM 650: Bezau, Verkehrsamt: Links aufwärts zur Kirche. Bei der Kirche rechts fahren.
2) km 1,4: Bei Brunnen rechts abbiegen. Stets Beschilderung Ri. Schönenbach folgen. Man überquert eine Anhöhe beim Seevorsäß und fährt dann abwärts zur Mautstraße und auf dieser aufwärts nach Schönenbach.
3) km 11,5, HM 1030: Schönenbach: Durch Ort fahren. Nach letzten Häusern über Brücke und stets auf gutem Güterweg bleibend Ri. Sibratsgfäll.
4) km 17,6, HM 990: Ifer Alpe (Wichtig! Es gibt schon bei km 16 ein erstes Schild „Ifer Alp“. Hier muß man aber noch weiter Ri. Krähenberg/Sibratsgfäll): Links abwärts über den Wasserfall. Bei darauffolgender Weggabelung links zur Auen Alp. Knapp vor der Auen Alp rechts hoch zur Gesertobel Alpe und weiter zum Schreibere Sattel.
5) km 23,9, HM 1526: Schreibere Sattel: Auf Fußpfad abwärts. Danach auf Güterweg weiter. Beim Wegschild „Alpe Stongen“ links halten und abwärts an der Wildmoos Alpe vorbei nach Bezau.
6) km 30,7: Am Ende der Steilabfahrt rechts Ri. „Ortsmitte“.
7) km 32,3: Bezau.