wenn ein inneres gefühl dich in richtung gipfel zieht führt kein weg dran vorbei. dann musst du einfach rauf 😉 – die innere stimme liegt da meist nicht falsch und sagt dir was gut für dich ist. sie sagt schau dir das gebiet um den trail genau an und urteile selbst. einen tag zuvor haben mir drei wanderer unabhängig von einenander die sich gut auskennen von diesem trail abgeraten. natürlich hat mir das keine ruhe gelassen und ich musste mich selber von der beschaffenheit des geländes überzeugen.

kurz und gut – hätte meine oma gesagt – hab ich das bike gepackt bin ca. 400 m bergauf gepaddelt und dann in eine etwas unromantische steile schiebepassage eingestiegen. diese hat mich ganz stark an das schöne tessin erinnert weil die ganze spur ordentlich mit blättern bedeckt war. so energieraubend auch der aufstieg war umso entspannter und flowiger war dann der abwärtsspass. das ziel an sich war ein hochgefühl und visuelles sahnestück – unbedingt bald wieder! geil wars – rasch wars …

rideon alex