Suche

Altach – Peking 96

Aktualisiert: 8. Feb. 2021



1996, 10 Jahre nachdem ich mit Armin um die Welt geradelt war, haben wir nochmals eine große Radreise geplant. Beide waren wir in der Zwischenzeit immer wieder per Rad und zu Fuß unterwegs gewesen, u.a. im Himalaya, in Tibet, in Mittelamerika und Kurdistan. Zwei mehrwöchige Radreisen hatten wir zusammen gemacht, durch Burma und Vietnam sowie durch Jordanien , Israel und Sinai. Auch sonst standen wir über all die Jahre in ständigem Kontakt. Zusammen hatten wir das Laufsportmagazin „Running“ gegründet, das wir zu jener Zeit noch als Zweierteam auf den Markt brachten. 1996 war dann die Zeit gekommen, gemeinsam nochmals etwas Großes  zu machen:  Altach – Peking per Rad. Wir wollten  nicht irgendwie auf dem kürzesten Weg nach China fahren. Vielmehr planten wir dabei die Gesamtdurchquerung Tibets, von Kashgar nach Chengdu, „mitzunehmen“, ein Projekt, das mir seit unserer gemeinsamen Tibettour unter den Nägeln brannte.

Die geplante Reise stand in jeder Hinsicht in starkem Kontrast  zu unserer ersten Reise. Die 86er Reise war ein reines Zufallsprodukt. Wir ließen uns ziellos durch die Welt treiben. Wir hatten nur eine grobe Zielvorgabe: Tibet. Die Peking-Tour dagegen war bis ins Detail durchgeplant. Aufgrund unserer Medientätigkeit hatten wir Zugang zu Sponsoren.  Die Reise war von allem Anfang zur Gänze finanziert. Das brachte Verpflichtungen mit sich. Sponsoren wollen verständlicherweise eine Gegenleistung. Es ging nicht mehr an, sich einfach treiben zu lassen. Wir so