Suche

Gaschurn-Partenen Galtür

Ausgangsort: Gaschurn/Kirche (976 m) Länge: 23.6 km Zeit: 9:00 Std. Maximale Höhe: 2308 m Höhenunterschied: 1329 m Abkürzung: Ohne Abstecher zur Heilbronner Hütte ist die Wanderung auch für weniger Trainierte an einem Tag zu machen.

Kurzbeschreibung

Nur Trainierte werden die Wanderung an einem Tag machen. Ansonsten 2-Tageswanderung Gaschurn-Partenen Galtür. Der Landschaftspfad zwischen Gaschurn-Partenen und Galtür bietet Ihnen Einblick in den Raum zwischen Innerfratte und Paznaun. Sie erleben eindrucksvolle Landschaftsbilder, die Kulisse bemerkenswerter und geschichtlicher Gegebenheiten geworden sind.

Route

Ausgangspunkt unserer Entdeckungsreise ist die Kirche von Gaschurn und die nahe Tanzlaube. Danach gehen wir den Weg entlang der Straße, vorbei am Tourismusmuseum etwa 200 m taleinwärts, bis wir nordöstlich der Kapelle Maria Schnee in Richtung Außertafamunt abzweigen. Schauen wir in Richtung der Pension Lucas, so sind dort altertümlich anmutende Holzstädel zu entdecken: Es sind dies die letzten zwei Hütten eines größeren Ensembles: Eine Geißbarge und der „Bargastall“, in dem die Geißen von 3-4 Bauern ihren Unterstand hatten. Vorbei am Tennisplatz erreicht man eine Forststraße, der wir rund 400m folgen, bevor wir den Einstieg in den Fußpfad nach Außertafamunt erreichen. Steigen wir nun bergauf, so durchqueren wir zunächst jüngere Waldflächen. Steinwälle zum Schutz des Talraumes, Fragmente von Lesesteinmauern, imposante Exemplare des Bergahorns sowie Reste halbverfallener Heubargen können wir im Gelände entlang des Weges ausmachen, ehe wir die Maisäßsiedlung Außertafamunt erreichen. Der ursprüngliche Alpweg nahm im untersten Abschnitt einen anderen Verlauf. Er führte direkt in östlicher Richtung empor zum Waldrand. Bergseits war der Weg von einer Mauer, talseits von einem Zaun begrenzt. Weiter oben war der Weg schließlich beiderseits durch einen Zaun als „Viehtroja“ markiert.

Streckenpunkte

1.Tag 0.0 km | 979 Hm: Gaschurn Ortsmitte (980 m) – Tafamunt (1500 m) – Wiegensee – Verbellaalpe (1938 m) – Heilbronner Hütte (2308 m), Nächtigung 2. Tag: Heilbronner Hütte – Verbel