Suche

Pamir Highway

Aktualisiert: 18. Feb. 2021

Im Herbst 2019 planten wir den Pamir Highway, eine der höchsten und spektakulärsten Straßen ´mit Pässen jenseits der 4000 m-Grenze, zu befahren. Um nicht nur im Auto zu sitzen, hatten wir einige Wanderungen entlang der Strecke eingeplant. Der einzige Haken an der Sache: Wir hatten gerade mal 3 Wochen Zeit.

Fazit nach absolvierter Reise: Bei guter Vorabplanung und Bereitschaft zu einem "gedrängten Programm" - manche würden von Freizeitstreß sprechen - kann man eine absolute Top-Reise erleben, bei der man viele Höhepunkte der Region besuchen kann. Trotzdem: Wer es sich leisten kann, sollte sich zumindest 5 Wochen Zeit nehmen. Hier nun ein Reisetagebuch mit den wichtigsten Infos, die potenziellen Pamir-Highway-Aspiranten ein paar Anhaltspunkte für eine Reisplanung bieten.


9.9.19: Flug über Türkei nach Bishkek (Hauptstadt von Kirgisien/ca. 6 Std). Das Hotel Interhouse, ein einfaches "Globetrotter-Hotel", hatten wir schon zuhause gebucht. Am Flughafen wartete das Taxi, das wir ebenfalls schon vorab zusammen mit dem Hotel gebucht hatten (US§ 10 fürs Shuttle). Unser erster Weg führte uns zur Reiseagentur Travel Land, über die wir einen Geländewagen, einen Nissan Patrol, gebucht hatten. (US§ 1300 für 17 Tage).

Danach ein Abstecher auf den sehenswerten Osh -Basar. In der Nähe des Hotels fanden wir dann noch ein ausgezeichnetes georgisches Lokal. Ein perfekter Auftakt.


Bild 1: Schild im Frühstücksraum des Interhouse: Bitte waschen Sie ihr Geschirr selbst ab!

10.9: Wir holen unser Aurto ab und fahren in Richtung Ala Archa Nationalpark, wo